Studio LCB mit Hugo Loetscher

Lesung: Hugo Loetscher
Gesprächspartner: Roman Bucheli und Hardy Ruoss
Moderation: Maike Albath

»Lesen statt klettern«, so lautet die nicht unbedingt sportliche, aber entschieden intellektuelle Aufforderung des Schweizer Schriftstellers Hugo Loetscher. Sie bildet den Titel seines neuen Buches mit Aufsätzen zur literarischen Schweiz. Aber der 1929 in Zürich geborene Loetscher, seit den frühen sechziger Jahren der wahrscheinlich weltzugewandteste und zugleich unterhaltsamste Autor unseres europäischen Nachbarn, wird auch unveröffentlichte Prosa lesen. Nach ersten satirisch-zeitkritischen Romanen in den sechziger Jahren erschienen Erzählungen, Theaterstücke, Essays und Reportagen vor allem über Kuba, Brasilien und die USA: »Zehn Jahre Fidel Castro« (1969), »Wunderwelt, eine brasilieansiche Begegnung« (1979) und »Der Waschküschenschlüssel oder Was – wenn Gott Schweizer wäre« (1983/89). Loetscher ist sowohl im Mündlichen als auch im Schriftlichen ein wunderbarer Erzähler. Gesprächspartner sind die beiden Schweizer Publizisten Roman Bucheli und Hardy Ruoss.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk Köln.
Sendetermin: 29.11.2003, 20.05 Uhr.
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

26.11.03

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hardy Ruoss, Hugo Loetscher, Maike Albath, Roman Bucheli

Teilen

360