Studio LCB mit Felicitas Hoppe

USA Revisted

Lesung: Felicitas Hoppe
Im Gespräch: Antje Rávic Strubel und Steffen Martus
Moderation: Tobias Lehmkuhl

Felicitas Hoppe reist nicht gern allein. Bei ihrer Weltumfahrung auf einem Frachtschiff war – was machen schon fünfhundert Jahre aus? – Magellans Chronist Antonio Pigafetta mit an Bord. Diesmal trennen Hoppe von ihren Mitreisenden nur deren achtzig Jahre: Mit Ilf und Petrow, einem sowjetischen Schriftstellerduo aus der Zeit des großen Terrors, macht sie sich auf eine Reise durch die USA. Waren Ilf und Petrow damals für die Zeitung Prawda unterwegs, so geht es in Hoppes »Prawda. Eine amerikanische Reise« (S. Fischer) freilich auch um die Wahrheit, wenn auch vielleicht nicht immer um die ganze. Ganz verschrieben hat Hoppe sich dagegen den fünf Anforderungen, die Henry Ford, wie die Autorin auf ihrer auch sehr lehrreichen Reise lernt, aufgestellt hat: »Qualität des Materials. Einfachheit der Konstruktion. Qualität des Motors. Zuverlässigkeit der Zündung. Selbsttätige Schmierung. Einfachheit und Lenkbarkeit.« Mit auf große Fahrt gehen neben der Autorin an diesem Abend der Literaturwissenschaftler Steffen Martus und die Autorin Antje Rávic Strubel.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 28. April 2018, 20:05 Uhr.

23.04.18

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Antje Rávic Strubel, Felicitas Hoppe, Steffen Martus, Tobias Lehmkuhl

Teilen

360