Studio LCB mit Ernst Augustin

Lesung: Ernst Augustin
Gesprächspartner: Matthias Politycki und Uwe Timm
Moderation: Maike Albath

Der Historiker Alexander, ein sehniger, durchtrainierter Herr im dritten Lebensalter, erobert sich ein neues Territorium: die FKK-Zone im Jakobi-Schwimmbad, mitten im sommerlichen München. Als Experte für vorderasiatische Frühgeschichte und die Tempelprostitution im alten Ninive nimmt Alexander das fremde Soziotop unter seine wissenschaftlich geschärfte Lupe, findet Gefallen an den Gepflogenheiten und wird Teil der Nacktbade-Gesellschaft. Eines Tages betritt Juliane mit ihrer rasanten Figur die Rasenfläche und entzündet einen Kampf um Leben und Tod, bei dem Tantramänner, altindische Liebestechniken und Gruppendynamik eine Rolle spielen. In seinem zehnten Roman »Die Schule der Nackten« (C.H. Beck) verbindet der Schriftsteller und Psychiater Ernst Augustin, 1927 in Hirschberg/Riesengebirge geboren, Orient und Okzident auf spielerische Weise. Als Leiter eines amerikanischen Krankenhauses in Afghanistan Ende der 50er Jahre hatte Augustin Asien kennen gelernt und aus den Märchen und Sagen der Region ein archetypisches Pseudo-Epos geschaffen: »Mahmud der Schlächter«, 1992 erstmals bei Suhrkamp erschienen, das der C.H. Beck Verlag jetzt unter dem Titel »Mahmud der Bastard« neu auflegt. Ernst Augustin wird aus seinen Büchern lesen und mit den Schriftstellern Uwe Timm und Matthias Politycki über die Beziehungen zwischen Phantasie und Wirklichkeit diskutieren.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: 30.08.2003, 20.05
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

26.08.03

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Ernst Augustin, Maike Albath, Matthias Politycki, Uwe Timm

Teilen

360