Studio LCB mit Birgit Vanderbeke

Lesung: Birgit Vanderbeke
Gesprächspartner: Thomas Steinfeld und Richard Wagner
Moderation: Liane Dirks

Rare Tugenden werden der Schriftstellerin Birgit Vanderbeke von der Kritik bescheinigt: »souveräne Lakonik, abgründiger Witz, rhetorische Raffinesse« und nicht zuletzt eine geschickte »Erzählökonomie«. Und in der Tat, schon mit ihrer ersten Erzählung »Das Muschelessen«, für die sie 1990 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet wurde, hatte Vanderbeke eine eigene Sprache gefunden. Sie erzählt mitten aus dem Leben, vom Alltag, von der Familie, von der Liebe, von Gefühlsverwirrnissen, von Sehnsüchten, Brüchen und Verlogenheiten.

Birgit Vanderbeke veröffentlichte inzwischen sieben Erzählungen, u.a. »Fehlende Teile« (1992) und »Friedliche Zeiten« (1996). Mit der Erzählung »Alberta empfängt einen Liebhaber« (Alexander Fest Verlag) gelang ihr 1997 der Sprung auf die Best-sellerlisten. Mit Leichtigkeit und Eleganz erzählt die Autorin die Geschichte zweier Liebender, die sich suchen, finden und doch nie zusammen kommen. In »Abgehängt«, ihrem neuen Buch, das im Februar bei S. Fischer erscheint, bringt ein anonymer Anruf das Leben einer Schriftstellerin durcheinander. Eine Geringfügigkeit, die sich nachhaltig auswirkt. Birgit Vanderbeke liest aus dieser neuen Erzählung, ihre Gesprächspartner sind der Literaturchef der FAZ, Thomas Steinfeld, und der Berliner Schriftsteller Richard Wagner.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk Köln.
Sendetermin auf UKW 97,7: 24. Februar 2001, 20.05 Uhr.

13.02.01

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Birgit Vanderbeke, Liane Dirks, Richard Wagner, Thomas Steinfeld

Teilen

360