Helena Janeczek

Studio LCB: »Das Mädchen mit der Leica«

IM DEUTSCHLANDFUNK
Lesung: Helena Janeczek
Gesprächspartner: Maike Albath und Michael Hagner
Moderation: Tobias Lehmkuhl

In Stuttgart und Leipzig aufgewachsen, in Paris zur Fotografin geworden und im Spanischen Bürgerkrieg zur Legende: Gerda Taro, die eigentlich Gerta Pohorylle hieß und bei ihrem Tod unter einem republikanischen Panzer mit dem ebenfalls legendären Endre Friedmann alias Robert Capa liiert war, führte ein kurzes, intensives, romanhaftes Leben. Helena Janeczek verwandelt sie in »Das Mädchen mit der Leica« (aus dem Italienischen von Verena von Koskull, Piper, 2020) tatsächlich in eine Romanfigur, um über faszinierende Umwege und mit literarischen Mitteln doch wieder der historischen Gerda Taro so nahe zu kommen wie die beste Biographie. Der Frage, wie man biographisch-literarisch erzählt, ohne sich im einen oder anderen Feld zu verlieren, und welche Rolle die Fotografie beim Schreiben des Romans gespielt hat, will das Studio LCB im Gespräch mit der Autorin, als Tochter polnisch-jüdischer Eltern in München aufgewachsen und heute auf Italienisch schreibend, der Italienspezialistin und Literaturkritikerin Maike Albath und dem Wissenschaftshistoriker und Fotografie-Experten Michael Hagner nachgehen.

30.01.21

Samstag, 20:05 Uhr

Ort

Deutschlandfunk

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilnehmer•innen

Tobias Lehmkuhl, Maike Albath, Helena Janeczek, Michael Hagner

Teilen

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk. Sendedatum: 30.01.2021, 20.05 h.

360