LCB
Studio LCB: Andreas Schäfer
Andreas Schäfer
»Die Schuhe meines Vaters«

Studio LCB: Andreas Schäfer

»Die Schuhe meines Vaters«
Gesprächspartner∙innen: Melitta Breznik und Gunnar Cynybulk
Moderation: Maike Albath

Der Tod eines Elternteils ist immer ein Einschnitt, zumal für einen Sohn, der entscheiden muss, wann die lebensverlängernden Maßnahmen enden sollen. Der Romancier Andreas Schäfer stellt sich in seinem autobiographischen Band »Die Schuhe meines Vaters« (DuMont, 2022) dieser Frage und schildert, wie sein Vater im Sommer 2018 eine Hirnblutung erleidet und dann in ein künstliches Koma versetzt wird. Der Verlust des Vaters wird zum Ausgangspunkt einer Reflexion über Väter und Söhne und die Spuren des Zweiten Weltkriegs, aber auch über den Prozess der Trauer. Gleichzeitig kommt der Roman dem notorischen Einzelkämpfer und leidenschaftlichem Reisenden auf die Spur.

Andreas Schäfer, 1969 in Hamburg geboren und in Frankfurt am Main aufgewachsen, nähert sich nach vier Romanen seiner eigenen Geschichte. Was es heißt, autofiktional zu arbeiten, wird er mit der Schriftstellerin und Ärztin Melitta Breznik und dem Verleger des Kanon Verlags Gunnar Cynybulk diskutieren.

Hinweise zum Besuch der Veranstaltungen

24.10.22

Montag, 19:30 Uhr

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin |Ausstrahlung im Deutschlandfunk

Tickets


Tickets online bestellen

8 € / 5 €
Auch an der Abendkasse.

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilnehmer•innen

Andreas Schäfer, Maike Albath, Gunnar Cynybulk, Melitta Breznik

Teilen

Andreas Schäfer © Mirella Weingarten

Andreas Schäfer © Mirella Weingarten

Die Schuhe meines Vaters

»Die Schuhe meines Vaters« © DuMont

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk. Sendedatum: 29. Oktober 2022, 20.05 Uhr.

360