Regards croisés – Grenzüberschreitungen

Begegnungen deutscher und französischer Gegenwartsliteratur

Lesungen und Gespräch: Olivier Rolin und Ulrich Peltzer
Moderation: Jörg Magenau

Wiederaufnahme unserer deutsch-französischen Schriftstellerbegenungen. Ulrich Peltzer wurde 1956 in Krefeld geboren. Er studierte Philosophie und Psychologie in Berlin, wo er seit 1975 lebt (Werke im Amman Verlag: »Die Sünden der Faulheit«, »Stefan Martinez«, »Alle oder keiner«, »Bryant Park«). Olivier Rolin wurde 1947 geboren. Er arbeitet als Romancier und Journalist. Mit seinem letzten Roman »Tigre en papier« (»Die Papiertiger von Paris«, Blessing Verlag 2003) hat er ein von der französischen Kritik begeistert gefeiertes Buch über die Protestgeneration von 1968-80 geschrieben. Die Lesungen in dieser Reihe finden in deutscher und französischer Sprache statt.

Ausführlichere Informationen zu den Autorinnen und Autoren finden sich in einer gesonderten Broschüre. »Regards croisés« ist ein Kooperationsprojekt mit der Kulturabteilung der Französischen Botschaft, mit freundlicher Unterstützung durch das Institut Français.

12.05.04

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jörg Magenau, Olivier Maike, Ulrich Peltzer

Teilen

360