Reform des Urhebervertragsrechts

Auswirkungen für Autorinnen und Autoren

Seminarleitung: Prof. Dr. Eva Inés Obergfell und Dr. Ingo Fessmann

Seit Jahren ist eine Novellierung der gesetzlichen Regelungen zum Urhebervertragsrecht angekündigt, ausgelöst durch die vielfältigen neuen (medialen) Nutzungsformen. Auch wenn es in dieser Legislaturperiode wohl nicht mehr dazu kommt, bleibt doch die Diskussion darüber und bleiben vor allem die damit verbundenen Fragen für all jene, die als Autor oder Autorin unmittelbar damit zu tun haben. Wie in den Vorjahren informieren Prof. Eva Inés Obergfell (Vizepräsidentin der Humboldt-Universität und Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung) und Dr. Ingo Fessmann (Rechtsanwalt in Berlin) über diese Entwicklungen und über neue, die Autorenrechte betreffende gerichtliche Entscheidungen.

11.11.16

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Eva Inés Obergfell, Ingo Fessmann

Teilen

360