Preisträger on Tour: Jaroslav Rudiš

Lesung und Gespräch mit dem Preisträger des Preises der Literaturhäuser 2018
Laudatio: Martin Becker

Das Netzwerk der Literaturhäuser verleiht mit seinem Kulturpartner ARTE den Preis der Literaturhäuser 2018 dem tschechischen Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor und Publizisten Jaroslav Rudiš. Der am 8. Juni 1972 in Turnov geborene Autor kam mit einem journalistischen Stipendium an die FU Berlin, wo sein Erstlingsroman »Nebe pod Berlínem« (dt. »Der Himmel unter Berlin«) entstand. 2006 veröffentlichte er »Grandhotel« (dt. 2008). Seitdem ist ein vielfältiges Werk entstanden, von Eva Profousová ins Deutsche übersetzt, zuletzt der auf Deutsch verfasste, mit Holzschnitten gestaltete Kurzprosa-Band »Der Besuch von Herrn Horváth« (Edition Thanhäuser). Jaroslav Rudiš’ Texte sind cool, witzig, kritisch, politisch, poetisch, widerständig, anti-bürgerlich, berührend und verführerisch – kurzum: literarischer Rock’n’ Roll. Die Preisverleihung ist am 15. März 2018 um 19.30 Uhr im Rahmen einer Veranstaltung im Haus des Buches in Leipzig. Der Preis besteht aus einer Lesereise durch die im Netzwerk zusammengeschlossenen Literaturhäuser und ist mit € 15.000 dotiert.

Eine Kooperationsveranstaltung des Literaturhauses Berlin mit dem LCB.

17.04.18

Dienstag

Ort

Literaturhaus Berlin · Fasanenstr. 23 · 10719 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Jaroslav Rudiš, Martin Becker

Teilen

360