Flammenwand

Preis der Literaturhäuser 2020: Marlene Streeruwitz

Im Gespräch mit Margarita Tsomou
Auf www.literaturhaus-berlin.de

Mit dem Preis der Literaturhäuser wird 2020 Marlene Streeruwitz ausgezeichnet. Über ihr Werk, insbesondere über ihren 2019 erschienen Roman »Flammenwand« (S. Fischer Verlag) und ihren Corona-Fortsetzungsroman spricht Marlene Streeruwitz mit der Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Journalistin Margarita Tsomou online auf der Webseite des Literaturhauses Berlin. Die Jury begründete ihre Preisentscheidung wie folgt: „Marlene Streeruwitz stellt mit ihrem vielseitigen Werk eine außerordentlich wichtige und politisch profilierte Stimme in der deutschsprachigen Literatur dar.  An ihren zwischen zornigen Befreiungsversuchen und Selbstverlust changierenden Frauenfiguren spielt Streeruwitz verschiedenste Möglichkeiten durch, die mehr oder weniger subtilen Macht- und Gewaltstrukturen unserer Gesellschaften literarisch erfahrbar zu machen.  Ihre Bücher und Texte bestechen durch die unkorrumpierbare Klugheit, mit der sie sich der jeweiligen (sozialen, politischen, kulturellen, familiären) Konstellationen annehmen und sie analytisch zerlegen – auch auf die Gefahr hin, dass nichts davon Bestand hat und übrig bleibt.“

19.05.20

Dienstag, 18:00 Uhr

Ort

www.literaturhaus-berlin.de

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilnehmer•innen

Marlene Streeruwitz, Margarita Tsomou

Teilen

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Berlin in Zusammenarbeit mit dem LCB. Im Kooperationsverbund literaturhaus.net.

360