LCB
Preis der Leipziger Buchmesse 2022: Kategorie Sachbuch/Essayistik

Preis der Leipziger Buchmesse 2022: Sachbuch/Essayistik

Sendung auf Deutschlandfunk Kultur
Nominiert in der Kategorie Kategorie Sachbuch/Essayistik
Horst Bredekamp
, Hadija Haruna-Oelker, Christiane Hoffmann, Juliane Rebentisch und Uljana Wolf im Gespräch
Moderation: Andrea Gerk und Christian Rabhansl

Fünf Autor·innen stehen in der Kategorie Sachbuch/Essayistik auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022:
Horst Bredekamp: »Michelangelo« (Verlag Klaus Wagenbach, 2021)
Hadija Haruna-Oelker: »Die Schönheit der Differenz. Miteinander anders denken« (btb, 2022)
Christiane Hoffmann: »Alles, was wir nicht erinnern. Zu Fuß auf dem Fluchtweg meines Vaters« (C.H.Beck, 2022)
Juliane Rebentisch: »Der Streit um Pluralität. Auseinandersetzungen mit Hannah Arendt« (Suhrkamp, 2022)
Uljana Wolf: »Etymologischer Gossip. Essays und Reden« (kookbooks, 2021)

Andrea Gerk und Christian Rabhansl von Deutschlandfunk Kultur präsentieren die Nominierten und ihre Bücher im Gespräch.

12.03.22

Samstag, 11:05 Uhr

Ort

Sendung auf Deutschlandfunk Kultur

Teilnehmer•innen

Horst Bredekamp, Hadija Haruna-Oelker, Uljana Wolf, Juliane Rebentisch, Christiane Hoffmann, Andrea Gerk, Christian Rabhansl

Teilen

Horst Bredekamp © Barbara Herrenkind

Horst Bredekamp © Barbara Herrenkind

Michelangelo Cover

Michelangelo © Wagenbach Verlag

Haruna Oelker © Wolfgang Stahr

Hadija Haruna-Oelker © Wolfgang Stahr

Die Schönheit der Differenz

Die Schönheit der Differenz © btb

Alles was wir nicht erinnern

Alles was wir nicht erinnern © C.H. Beck

Christiane Hoffmann © Ekko von Schwichow web

Christiane Hoffmann © Ekko von Schwichow

Juliane Rebentisch © Stefan Klüter/Suhrkamp Verlag

Juliane Rebentisch © Stefan Klüter/Suhrkamp Verlag

Der Streit um Pluralität

Der Streit um Pluralität © Suhrkamp Verlag

Uljana Wolf © Villa Massimo Alberto Novelli

Uljana Wolf © Villa Massimo Alberto Novelli

Etymologischer Gossip

Etymologischer Gossip © Kookbooks

In Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse und Deutschlandfunk Kultur.

360