Norbert Miller zum Achtzigsten

Musik und Gespräch: Jörg Widmann und Ulrich Konrad

Goethe und Jean Paul, die Opern- und Musikgeschichte, Piranesi und Walpole, Reinhard Jirgl und Navid Kermani sind nur Stichwörter der Gelehrsamkeit von Norbert Miller. Ein Münchner, der über Frankfurt am Main in den frühen sechziger Jahren nach Berlin kam, wurde eine prägende Figur des Berliner Geistes- und Kulturlebens. Nicht zu vergessen, dass er 1963 zu den Mitbegründern des Literarischen Colloquiums Berlin gehörte, dem er lange Jahre als geschäftsführender Direktor vorstand. Bis heute ist er einer der Herausgeber unserer Zeitschrift »Sprache im technischen Zeitalter«. Am 14. Mai 2017 wurde er 80 Jahre alt. Gemeinsam gratulieren das Literarische Colloquium Berlin sowie die Mainzer Akademie der Wissenschaften und Literatur bei Musik, Gespräch und kalten Getränken. Zu Ehren Norbert Millers spielt der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann und unterhält sich mit dem Musikwissenschaftler Ulrich Konrad.

03.07.17

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jörg Widmann, Norbert Miller, Ulrich Konrad

Teilen

360