Neue Bücher Berliner Autoren 2008

Saisonauftakt

In Lesung und Gespräch: Jörg Albrecht, Sherko Fatah, Patricia Görg, Michael Kumpfmüller, Christiane Neudecker und Cornelia Schleime
Moderation: Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Mit Neuerscheinungen von sechs Berliner Autoren beginnen wir auch diesen Bücherfrühling: Jörg Albrecht entwirft mit »Goldfunk, Silberstreif« eine Space-Opera, die die Weltraummythen des Pop umkreist, von Bowie bis zu den Klaxons. In »Das dunkle Schiff« erzählt Sherko Fatah die Geschichte des jungen Kerim, der sich von den Gotteskriegern lossagt und auf den beschwerlichen Weg aus dem irakischen Grenzland nach Deutschland macht, um dort ein neues Leben zu beginnen. Patricia Görg beschreibt die reduzierte Welt Meyers – eines Mannes, der ängstlich, episodenhaft und immer von Verlusten bedroht, auf Sparflamme lebt (»Meier mit Y«). Der Döblin-Preisträger Michael Kumpfmüller bringt mit seinem Roman »Nachricht an alle«, in dem es um einen Innenminister in der Krise, soziale Unruhen und diffuse terroristische Bedrohungen geht, die Politik zurück in die Literatur. Eine Dreiecksgeschichte vor dem Hintergrund des weltabgewandten und abgeschotteten Burma steht im Mittelpunkt von Christiane Neudeckers Romandebüt »Nirgendwo sonst«. Die Malerin und Filmemacherin Cornelia Schleime stellt ihr erstes Buch mit dem Titel »Weit fort« vor.

29.02.08

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Christiane Neudecker, Cornelia Schleime, Frank Heibert, Hinrich Schmidt-Henkel, Jörg Albrecht, Michael Kumpfmüller, Patricia Görg, Sherko Fatah

Teilen

360