Mütter, Väter, Geschichten

Mit Kristine Bilkau und Anne Reinecke in Lesung und Gespräch
Moderation: Bernadette Conrad

August Stiegenhauer und Antonia Weber sind tot. Nach dem Verlust ihrer Eltern erleben Augusts Sohn und Antonias Tochter einen Bruch im eigenen Leben. Beide versuchen ihre Erinnerungen zu ordnen und suchen einen Weg in die Zukunft. Anne Reinecke, Teilnehmerin der LCB-Autorenwerkstatt 2012, erzählt in ihrem Debütroman »Leinsee« (Diogenes) von Karl Stiegenhauer, der in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern nie einen Platz finden konnte. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer krank: Karls Kosmos gerät ins Wanken, der Roman beginnt. In »Eine Liebe, in Gedanken » (Luchterhand), dem zweiten Roman von Kristine Bilkau, wirft die Tochter von Antonia Weber einen Blick in die Vergangenheit ihrer Mutter, indem sie deren ehemaligen Verlobten Edgar aufsucht. Durch diese Begegnung erfährt sie von der Intensität ihrer Liebe und von den Auswirkungen ihrer Trennung – auf ihre Mutter und auf sich selbst. Über ihre neuen Bücher und den literarischen Stoff, den die Lebensgeschichten von Elterngenerationen bieten, sprechen die beiden Autorinnen mit der Literaturkritikerin, Journalistin und Schriftstellerin Bernadette Conrad, die zuletzt das Buch »Die kleinste Familie der Welt« bei btb veröffentlicht hat.

24.04.18

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Anne Reinecke, Bernadette Conrad, Kristine Bilkau

Teilen

360