Marcel Beyer: »Putins Briefkasten«

Marcel Beyer in Lesung und Gespräch
Moderation: Jens Bisky

Marcel Beyer, Jahrgang 1965, ist Romancier, Lyriker, Musiksammler, Herausgeber, Opernlibrettist und Essayist. Vielleicht ist die Aufzählung unvollständig, aber sicher ist er einer der bedeutendsten Autoren seiner Generation. Sein letzter, von der Kritik gepriesener Roman »Kaltenburg« erschien 2008. Vor kurzem veröffentlichte er nun »Putins Briefkasten« bei Suhrkamp. Dies ist ein Beyer-Lesebuch, das in vielfach gebrochener Weise seine Poetologie enthält und worin man erfährt, was den Autor an seiner Arbeit – dem Schreiben – interessiert. Und last but not least sind diese »acht Recherchen«, so der Untertitel, eine Hommage an Putins und Beyers Wahlheimat Dresden. Putin kam in den Achtzigern aus dem Osten an die Elbe, Beyer etwa zehn Jahre später aus dem Westen. Dazwischen lag ein Jahrhundertbruch. Marcel Beyer stellt »Putins Briefkasten« in Lesung und im Gespräch mit Jens Bisky, Feuilletonredakteur der Süddeutschen Zeitung mit Sitz in Berlin, vor.

14.06.12

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jens Bisky, Marcel Beyer

Teilen

360