Literatur im Foyer

Das Erbe des Jahrhunderts

Lesungen: Peter Härtling und Katharina Hacker
Gesprächspartner: Verena Auffermann und Meike Fessmann

Eine der großen Figuren der bundesdeutschen Literaturgeschichte blickt zurück. »Leben lernen« – so hat er seine Erinnerungen überschrieben. Peter Härtling, 1933 geboren, hat in den Folgen des Krieges zuerst seinen Vater, dann seine Mutter, dazu seine Heimat verloren. In seinem jungen Leben spiegelt sich das Leiden des Jahrhunderts. Doch Härtling hat, sehr jung noch, zur Literatur gefunden. Und in der Literatur, durch sie, leben gelernt. Literatur hat ihm die Bilder möglichen Glücks vermittelt. Mit Härtling diskutieren unter der Leitung von Martin Lüdke die Kritikerinnen Verena Auffermann und Meike Fessmann. Für diesen Abend hat Peter Härtling aber auch noch eine Art Patenschaft übernommen. Er wird die Schriftstellerin Katharina Hacker mit ihrem neuen Roman »Eine Art Liebe« vorstellen. Eines der schönsten und wichtigsten Bücher dieses Herbstes.

In Zusammenarbeit mit dem SWR und der Landesvertretung von Rheinland-Pfalz.

04.12.03

Donnerstag

Ort

Landesvertretung von Rheinland-Pfalz · In den Ministergärten 6 · 10117 Berlin-Mitte

Teilnehmer•innen

Katharina Hacker, Meike Feßmann, Peter Härtling, Verena Auffermann

Teilen

360