HEIMAT Kunst – Deutschland neu lesen (II)

Diskussion: Der Blick von innen: Literatur in Deutschland – deutsche Literatur
Beiträge: Carmine Chiellino, Karl Corino, Martin Lüdke, Karin Yesilada
Moderation: Gisela Lerch

Die literarische Landschaft in Deutschland ist vielstimmiger geworden. Eine wachsende Zahl von Autorinnen und Autoren mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund meldet sich zu Wort. Mit dieser Lese- und Diskussionsreihe im Rahmen des künsteübergreifenden Projekts »Heimat Kunst« – weitere Informationen dazu finden sich in einem gesonderten Programmheft – möchten wir dazu beitragen, eine intensivere Beschäftigung mit der neuen kulturellen Vielfalt in der zeitgenössischen Literatur anzuregen. Jenseits von allzu deutschen Abgrenzungstendenzen und unangemessenen Klassifizierungen gilt es, bislang ungenutzte Impulse zu anderen Wahrnehmungsformen bzw. zur Überprüfung ästhetischer Maßstäbe anhand bemerkenswerter literarischer Werke zu entdecken. Vielleicht ist es auf diesem grenzüberschreitenden Weg möglich, (in und über) Deutschland neu zu lesen.

Das in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt konzipierte und durchgeführte Projekt »Deutschland neu lesen« wurde von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

03.05.00

Mittwoch

Ort

Haus der Kulturen der Welt · John-Foster-Dulles-Allee 10 · 10557 Berlin

Teilnehmer•innen

Carmine Chiellino, Gisela Lerch, Karin Yesilada, Karl Corino, Martin Lüdke

Teilen

360