Hausgäste

Daša Drndic, Nora Iuga, Alek Popov und Ostap Slyvynsky in Lesung und Gespräch
Moderation: Ilma Rakusa

Autoren aus Bulgarien, Kroatien, Rumänien und der Ukraine wohnen und arbeiten im April in unserem Gästehaus. Die rumänische Autorin Nora Iuga liest aus ihrem gerade erschienenem Lyrikband »Gefährliche Launen«, der zum ersten Mal eine von der Autorin selbst zusammengestellte Auswahl aus ihrem lyrischen Lebenswerk in deutscher Sprache (Übersetzung: Ernest Wichner) vereint. Ihr umfangreiches Werk reicht von staccatohaften Kurzgedichten bis zu ausgreifenden Prosadichtungen und ist von einer Nähe zum Menschen gekennzeichnet, die ihren Gedichten eine zeitlose Frische verleiht. Seinen ersten Roman stellt der Bulgare Alek Popov vor. »Mission: London« erzählt von der Aufgabe eines Botschafters des postkommunistischen Bulgarien, den Ruf seines Landes im Westen zu verbessern. Popov, selbst ehemaliger Kulturattaché in London, beschreibt die aberwitzigen Formen, die dieser Auftrag annehmen kann. Eine weitere Linie zwischen Ost und West spannt der Lemberger Ostap Slyvynsky, der sich als Übersetzer, Herausgeber von Anthologien und Organisator des Lemberger Literaturfestivals für die junge Literatur Mittel- und Osteuropas engagiert. Er selbst veröffentlichte bisher zwei Gedichtbände in der Ukraine. Daša Drndic aus Kroatien wurde für ihre Hörspiele und Dokumentationen mehrfach ausgezeichnet. Sie liest aus einem neuen Prosawerk.

26.04.07

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Alek Popov, Daša Drndic, Ilma Rakusa, Nora Iuga, Ostap Slyvynsky

Teilen

360