Hausgäste

Donata Rigg, Anna-Elisabeth Mayer, Christoph Simon, Stanka Hrastelj und Yaoming Kan in Lesung und Gespräch

Am heutigen Abend stellen gleich fünf unserer Gäste sich und ihre Bücher vor. Die Wahl-Hamburgerin Donata Rigg liest aus ihrem Romandebüt »Weiße Sonntage« (Mairisch), das als »Geschichte einer Verwandlung, die den Leser selbst verwandelt« (Die Welt) gelobt wurde. Anna-Elisabeth Mayer aus Wien hat mit ihrem heiter-melancholischen ersten Roman »Fliegengewicht« (Schöffling) laut Kulturspiegel den Arztroman rehabilitiert. Unkonventionell befasst sich der Berner Christoph Simon mit kleinen und größeren Hindernissen: »Viel Gutes zum kleinen Preis« (Bilger 2011) ist eine Zusammenstellung von Prosa-Texten und Cartoons und eine ironische Antwort auf den aktuellen Boom von Lebenshilfe-Ratgebern. Als Gäste aus dem nicht-deutschsprachigen Raum lesen die slowenische Lyrikerin und Übersetzerin Stanka Hrastelj, die in ihrer Heimat das Lyrikfestival Pranger initiiert hat, und der taiwanesische Autor Yaoming Kan, der am taiwanesisch-deutschen Künstleraustausch teilnimmt.

18.10.11

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Anna-Elisabeth Mayer, Christoph Simon, Donata Rigg, Stanka Hrastelj, Yaoming Kan

Teilen

360