Hausgäste

Justyna Bargielska, Line Hoven und Lisa-Maria Seydlitz in Lesung und Gespäch

71 Wochen lang begeisterten Line Hoven und Jochen Schmidt die Leser des FAZ-Feuilletons mit Bildergeschichten zu Begriffen aus dem Griechischen. Nun erscheint bei C.H. Beck das Buch zur Serie: »Schmythologie«. Hovens auf Schabkarton gekratze Bilder bestechen mit eigenwilligen, liebevollen Details und einem ganz besonderen Blickwinkel auf die Dinge des Lebens. Für die Familiengeschichte in Bildern »Liebe schaut weg« (Reprodukt 2008) erhielt sie den ICOM-Preis für das beste Independent Comic, in diesem Sommer war sie zu Gast im LCB.

Auch Lisa-Maria Seydlitz lebte und arbeitete drei Monate lang am Wannsee. 2012 erschien im Dumont Verlag ihr Debüt »Sommertöchter«, ein »wunderbar leuchtender Roman« (Hanns-Josef Ortheil), dessen Ich-Erzählerin Juno unverhofft ein kleines Haus in der Bretagne geerbt hat. Die Reise der Erzählerin in den Nordwesten Frankreichs wird zur Erinnerungsreise in die Welt ihrer Kindheit vor dem Tod des Vaters.

Und schließlich stellt die Übersetzerin Lisa Palmes mit Justyna Bargielska eine der bemerkenswertesten Stimmen der jungen polnischen Literatur vor. Mit Lyrikbänden wie »China Shipping« und »Bach for my baby« und ihrem jüngsten Roman »Małe lisy« [Kleine Füchse] sorgte Justyna Bargielska in ihrem Heimatland für Furore. Den August verbringt sie als erste Stipendiatin des Albrecht-Lempp-Stipendiums im LCB.

Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Senatskanzlei, der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und des Buchinstituts.

20.08.13

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Claudia Schütze, Justyna Bargielska, Line Hoven, Teresa Präauer

Teilen

360