Grenzgänge. Familiengeschichten aus Europa

Lesung: Malin Schwerdtfeger und Richard Wagner
Moderation: Beatrix Langner

Malin Schwerdtfegers Roman »Café Saratoga« (Kiepenheuer & Witsch) und Richard Wagners »Habseligkeiten« (Aufbau Verlag) gehören zu den Büchern der letzten Jahre, die im Erzählen einer Familiengeschichte zeitgeschichtliche Umbrüche zur Darstellung bringen. »Café Saratoga« verknüpft das Thema des Erwachsenwerdens mit dem Schicksal einer polnischen Aussiedlerfamilie; Richard Wagner schreibt mit der Geschichte einer Besuchsreise bei den Verwandten in Rumänien einen »Heimatroman ohne Heimat« (SZ). Im Rahmen unserer Sommerakademie für Übersetzer deutscher Literatur stellen wir die beiden Autoren vor und diskutieren neue Tendenzen der deutschen Gegenwartsliteratur.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa.

23.08.05

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Beatrix Langner, Malin Schwerdtfeger, Richard Wagner

Teilen

360