Flavio Soriga: »Die Liebe in London und anderswo«

Flavio Soriga in Lesung und Gespräch
Moderation: Tilman Rammstedt

Ein junger Mann, der seine beengende Insel vor Afrika verlässt und auf der Suche nach einem ‚normalen‘ Leben in der Großstadt stets mit der Vergangenheit seiner beschädigten Kindheit konfrontiert wird. Eine Hochzeitsfeier nach indischem Ritual in einer toskanischen Villa. Das Wiedersehen von einem Tänzer und seiner früheren Geliebten in London. Eine römische Schauspielerin, die sich in ihrer Liebe zu einem machtbesessenen Präsidenten verliert. Flavio Soriga, eines der aufregendsten Autorentalente in Italien, erzählt mit kraftvoller Fantasie und melancholischer Stimme Geschichten von Leidenschaft, Eifersucht und Leichtigkeit. Der Autor, geboren 1975 in Uta auf Sardinien, arbeitet als Journalist in Italien und England und ist künstlerischer Leiter des Lyrikfestivals Settembre dei Poeti von Seneghe. Für sein erstes Buch (»Diavoli di Nuraiò«) wurde er 2000 mit dem »Premio Calvino« ausgezeichnet. Nach seinem Roman »Der Schwarze Regen« liegt nun mit dem Erzählband »Die Liebe in London und anderswo« (Luchterhand) Sorigas zweites Buch auf Deutsch (Ü.: Viktoria von Schirach) vor. Der Autor Tilman Rammstedt führt das Gespräch mit Flavio Soriga auf Englisch und liest die deutsche Übersetzung der Erzählungen.

Mit freundlicher Unterstützung von HALMA – das europäische Netzwerk literarischer Zentren e.V.

05.10.10

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Flavio Soriga, Tilman Rammstedt

Teilen

360