Europäische Erzähler: Dan Tsalka

Lesung: Dan Tsalka (Tel Aviv)
Moderation: Marko Martin

Dan Tskala wurde 1936 in Warschau geboren, floh mit seinen Eltern vor den Deutschen nach Kasachstan, kehrte 1946 zurück und emigrierte 1957 nach Israel. Heute gilt er als »einer der fähigsten Geschichtenerzähler unserer Zeit« (Alberto Manguel). Soeben erschien die Übersetzung seines bedeutenden, bereits 1991 im Original vorgelegten Romans »Tausend Herzen« (DVA, aus dem Hebräischen von Barbara Linner): über hundert Jahre jüdischer Geschichte, verwoben in einem großen literarischen Epos. Tsalkas monumentales Werk kann als detailgenaue Annäherung an die Geschichte Israels, als differenzierter Kommentar zum Nahostkonflikt oder auch als Abgesang auf Utopien jeder Ausprägung gelesen werden.

16.05.02

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Dan Tsalka, Marko Martin

Teilen

360