Erlesenes Europa (III)

Literatur und Politik

Lesung und Gespräch: Günter Grass und Robert Menasse
Moderation: Dieter Stolz

Die dritte Veranstaltung unserer Reihe »Erlesenes Europa« widmet sich poetischen Gesellschaftsdiagnosen im Spannungsfeld von erinnerter Vergangenheit und gegenwärtigen Verblendungszusammenhängen, von Geschichte und Geschichten, von Murphy, Marx und McKinsey, von Walzer- und Waffenexport, von ästhetischen Grenzüberschreitungen und neoliberaler Globalisierung. Kurzum, es geht um den Anspruch, seinen Lebens- und Gesellschafts(t)raum sowie die Zeit, in der wir leben, schreibend bis zur Kenntlichkeit zu entstellen. Der Literatur-Nobelpreisträger und engagierte Zeitgenosse Günter Grass, geboren 1927 in Danzig, trifft auf den polarisierenden Essayisten und herausragenden Romancier Robert Menasse, geboren 1954 in Wien.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Hauptstadtkulturfonds.

25.06.04

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Dieter Stolz, Günter Grass, Robert Menasse

Teilen

360