Erlesenes Europa (II)

Familien-Leben

Lesung: Lídia Jorge (Lissabon) und Steinunn Sigurdardóttir (Island/Frankreich)
Moderation: Thomas Wegmann

»Erlesenes Europa« widmet sich an diesem Abend der Keimzelle der Gesellschaft, jenem Mikrokosmos, der schon immer einen bevorzugten Rang unter den literarischen Stoffen genossen hat. Familiäre Konstellationen und Komplikationen im dörflichen Umfeld prägen das Werk beider Autorinnen des Abends: Lídia Jorge, 1946 in einem Dorf im Süden Portugals geboren, beschwor in ihren Büchern (zuletzt erschienen der Roman »Die Decke des Soldaten« und die Erzählung »Eine Liebe«) immer wieder eine verfallende ländlich-archaische Welt, die ihre eigene Kindheit noch zu prägen vermochte. Steinunn Sigurdardóttir, von der bisher die Romane »Der Zeitdieb«, »Herzort« und im Herbst 2003 »Gletschertheater« in deutscher Übersetzung erschienen sind, wurde 1950 geboren. Ganz gleich, ob ihr Erzählen um eine Paarbeziehung, um das Miteinander der Generationen oder das einer Dorfgemeinschaft im Tschechow-Fieber kreist: immer geht es turbulent, hintergründig und wunderbar absurd zur Sache.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Hauptstadtkulturfonds.

11.06.04

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Lídia Jorge, Steinunn Sigurdardóttir, Thomas Wegmann

Teilen

360