Ein Tunnel über der Spree

Sog und Suggestion

Lesungen und Gespräche zum Schriftstellertreffen
Moderation: Karen Duve und Katharina Hacker

»Halb zog sie ihn, halb sank er hin…«: wie tief soll und darf der Leser hineingezogen werden in den Text-Strudel? Welche Mittel stehen Autoren und Lesern im literarischen Spiel mit Sog und Suggestion zur Verfügung? Müssen Schriftsteller vielleicht sogar bei der Arbeit ihrem eigenen Sog erliegen, damit der Leser schließlich alles um sich herum vergißt? Diese und andere Fragen diskutieren zwanzig Autorinnen und Autoren im Rahmen des nichtöffentlichen Schriftstellertreffens »Ein Tunnel über der Spree«, das vom LCB und der Stiftung Preußische Seehandlung gemeinsam ausgerichtet wird. Karen Duve und Katharina Hacker, die in diesem Jahr die Teilnehmer (u. a. Jürgen Becker, Doris Dörrie, Judith Hermann, Perikles Monioudis und Christoph Peters) eingeladen haben, führen durch das Programm dieser öffentlichen Abendveranstaltung. Im Anschluß an die Lesung dreier Autoren, die während des Treffens ausgewählt werden, unterhalten sich die Moderatorinnen mit einigen der Teilnehmer über Aspekte des Tagungsthemas.

07.09.01

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Karen Duve, Katharina Hacker

Teilen

360