Ein Gedicht und sein Autor (III)

Lesung: Uwe Kolbe und Marion Poschmann
Moderation: Sabine Küchler

Dies ist der dritte und letzte Abend unserer wieder aufgenommenen Reihe »Ein Gedicht und sein Autor«. Sabine Küchler, Featureredakteurin beim Deutschlandfunk und Moderatorin der DLF-Gesprächsreihe »Zwischentöne«, präsentiert Marion Poschmann und Uwe Kolbe. Marion Poschmann, 1969 in Essen geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Slawistik. Sie publizierte seit 1992 drei Gedichtbände mit berückend schönen Titeln wie u. a. »Grund zu Schafen« und »Geistersehen«, für den sie mit dem Peter Huchel-Preis ausgezeichnet wurde. Die Jury würdigte, dass Marion Poschmann Repertoire und Formsprache klassischer Dichtung, vor allem Ode und Sonett, verschränkt, um stilsicher und intellektuell brillant Möglichkeiten und Grenzen der Wahrnehmung auszuloten. Uwe Kolbe, geb. 1957 in Ost-Berlin, veröffentlichte erste Gedichte auf Vermittlung von Franz Fühmann bereits 1976 in Sinn und Form. Seit 1980 erschienen zahlreiche Lyrikbände. Er verließ 1986 die DDR und lebte seitdem u. a. in Tübingen sowie in Berlin und seit kurzem in Hamburg. Sein poetischer Raum reicht von Hölderlin bis Vineta und weit darüber hinaus.

06.08.13

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Marion Poschmann, Sabine Küchler, Uwe Kolbe

Teilen

360