Deutsch – Sprache der Ideen

Zum Stand der deutschen Literatur

Lesung und Gespräch mit Marcel Beyer, Katja Lange-Müller und Ingo Schulze
Moderation: Jörg Magenau

Die deutsche Wiedervereinigung jährte sich vor Kurzem zum 20. Mal. Das soll Anlass für uns sein, einmal mit wichtigen Protagonisten der mittleren Autorengeneration mögliche Veränderungen der deutschen Gegenwartsliteratur zu diskutieren. Wie hat sich die Literatur in ihren Formen und in ihren Themen verändert? Oftmals wird die Literaturszene in Generationen eingeteilt – wie sinnvoll ist das? Wo steht die deutsche Literatur im internationalen Vergleich? Solche Fragen stehen im Mittelpunkt des Gesprächs. Aber natürlich werden Katja Lange-Müller, Marcel Beyer und Ingo Schulze auch lesen. Durch den Abend führt Jörg Magenau.

Eine Kooperationsveranstaltung des Literarischen Colloquium Berlin, des Auswärtigen Amtes und des Gragger-Instituts am CHB.

18.01.11

Dienstag

Ort

Collegium Hungaricum Berlin · Dorotheenstraße 12 · 10117 Berlin

Teilnehmer•innen

Ingo Schulze, Jörg Magenau, Katja Lange-Müller, Marcel Beyer

Teilen

360