Debütanten: Emma Braslavsky und Thorsten Palzhoff

Moderation: Michael Rölcke

Vor zehn Jahren, im Herbst 1997, fand die erste »Autorenwerkstatt Prosa« im LCB statt. Seither haben sich viele der Stipendiaten, die seinerzeit an den Werkstattwochenenden teilnahmen, zu Autorinnen und Autoren entwickelt, die aus der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nicht mehr wegzudenken sind. Anlässlich des zehnten Geburtstages der LCB-Autorenwerkstatt stellen wir in diesem Frühjahr an drei Abenden Autoren vor, die zum Kreis der Stipendiaten gehörten. Den Auftakt machen Emma Braslavsky und Thorsten Palzhoff, die im Herbst 2005 im LCB an ihren Texten arbeiteten. Palzhoffs Debüt »Tasmon« erschien im Herbst 2006 im Steidl Verlag und versammelt drei längere Erzählungen, die in der Neuen Zürcher Zeitung für ihre sprachliche Präzision, die Sorgfalt der Komposition und den getragenen, weit ausholenden Erzählton gerühmt wurden. Emma Braslavskys Debütroman »Aus dem Sinn« ist in diesem Februar im Claassen Verlag erschienen. Terézia Mora lobte die Autorin als »leidenschaftliche Erzählerin – mutig genug fürs Große, klug genug fürs Komplexe, sensibel und genau in den Details«. Den Abend moderiert der Berliner Literaturwissenschaftler Michael Rölcke.

06.03.07

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Emma Braslavsky, Michael Rölcke, Thorsten Palzhoff

Teilen

360