Das zweite Buch: Clemens Meyer

Moderation: Ina Hartwig

Der Leipziger Schriftsteller Clemens Meyer, 1977 in Halle an der Saale geboren, sorgte bereits mit seinem 2006 veröffentlichten Debütroman »Als wir träumten« für Furore. Für seinen in diesem Frühjahr erschienenen Erzählungsband »Die Nacht, die Lichter« (S. Fischer) hat er soeben den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten. Mit ehrlichem und unbestechlichem Blick beschreibt er in den 15 Stories des Buches Menschen, die mit dem Leben kämpfen; dem Leser begegnen strauchelnde Glückssucher und ruhelose Nachtgestalten. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass »Todestrieb und Menschenliebe in dieser Prosa ein geheimnisvolles Bündnis« eingingen und es Meyer gelinge, »die gefährliche Poesie des Fatalismus seiner traurigen Helden mit wagemutiger Empathie und großer Sanftheit« zu entschlüsseln. Ina Hartwig, Literaturredakteurin der Frankfurter Rundschau, unterhält sich mit Clemens Meyer über seine Erzählungen und den Umgang mit literarischem Ruhm.

23.04.08

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Clemens Meyer, Ina Hartwig

Teilen

360