Autoren-Poetik im LCB: Ulrich Peltzer

Erzählen ohne Grenzen. Kartographien des Romans

Vortrag: Ulrich Peltzer

Ulrich Peltzer, Jahrgang 1956, greift ohne Berührungsängste hinein ins volle Menschenleben, um zu erkunden, was unsere prosaische Welt im Innersten zusammenhält. Er stellt sich ganz bewußt den inhaltlichen Widerständen im Spannungsfeld von Geschichte und Geschichten, von erinnerter Vergangenheit und gegenwärtigen Verblendungszusammenhängen, von Individuum und Gesellschaft, aber auch von Alltagsgerede und Kunstsprache. Im Ammann Verlag erschienen bislang seine Romane »Die Sünden der Faulheit« (1987), »Stefan Martinez« (1995), »Alle oder keiner« (1999) und zuletzt die Erzählung »Bryant Park« (2002).

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG).

22.11.05

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Ulrich Peltzer

Teilen

360