Antje Rávic Strubels: »Sturz der Tage in die Nacht«

Lesung: Antje Ravic Strubel
Moderatoren: Ina Hartwig

Antje Rávic Strubels 2007 erschienener Roman »Kältere Schichten der Luft« war bei den Lesern und der Kritik ein großer Erfolg und wurde für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Am heutigen Abend nun feiern wir die Premiere des neuen Buches der 1974 geborenen Potsdamerin. »Sturz der Tage in die Nacht« spielt im Mikrokosmos einer schwedischen Vogelschutzinsel in der Ostsee. Hier treffen drei Figuren aufeinander: Erik, ein junger Mann, nähert sich der älteren, attraktiven und verschlossenen Forscherin Inez mit zärtlicher Unbeschwertheit. Doch als Dritter im Bunde ist Rainer Feldberg mit auf der Insel, eine ebenso undurchsichtige wie neugierige Gestalt. Feldberg forscht und spioniert und führt Erik auf die Fährte der eigenen Biographie. Auf der Suche nach Wahrheit muss der junge Mann sich der Frage stellen, wie sehr ihm seine eigene Vergangenheit eigentlich gehört. Was bei dieser Suche zutage kommt, ist eine ungeheuerliche Geschichte: die Lebensgeschichte eines ostdeutschen Jungen, die als Stasilegende und Politstory erfunden wird. Antje Rávic Strubel sei »eine famose Psychologin und Menschenkennerin«, schrieb die Literaturkritikerin Ina Hartwig, die mit der Autorin über ihren neuen Roman spricht. Im Anschluss an Lesung und Gespräch lädt der S. Fischer Verlag zu einem kleinen Empfang.

In Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag.

31.08.11

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Antje Rávic Strubel, Ina Hartwig

Teilen

360