Anne Weber

Anne Weber: »Annette, ein Heldinnenepos«

Buchpremiere
Moderation: Thorsten Dönges

Annette Beaumanoir ist eine außergewöhnliche Frau: 1923 in der Bretagne geboren, seit ihrer frühen Jugend Teil der Résistance, Retterin zweier jüdischer Jugendlicher, nach dem Krieg Neuropsychologin und Unterstützerin der Unabhängigkeitsbewegung in Algerien, weswegen sie zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt wird. Ihr ganzes Leben lang ist sie bereit, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um Ungerechtigkeit zu bekämpfen und den Benachteiligten Hilfe zu leisten. In ihrem neuen Buch erzählt (oder besser: besingt) Anne Weber das Leben dieser wahren, immer noch lebenden Heldin. In ihrem »Heldinnenepos« (Matthes & Seitz) — einem selbstbewussten und (selbst)ironischen Epos allerdings — wird Beaumanoir gefeiert, aber nie ihrer Menschlichkeit beraubt, egal ob diese sich als Enttäuschung oder Erfolg, als Ressentiment oder Liebe manifestiert. Über Ungehorsam, Aufopferung, den Preis des Widerstands und die aufregend ungewöhnliche Form des Buches unterhält sich Anne Weber mit Thorsten Dönges. Im Anschluss an Lesung und Gespräch lädt der Verlag Matthes & Seitz Berlin zu Wein und Brezeln ein.

05.03.20

Donnerstag, 19:30 Uhr

Nachhören auf

Dichterlesen.net

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Tickets


Tickets online bestellen

5/8 Euro
Auch an der Abendkasse.

Teilnehmer•innen

Anne Weber, Thorsten Dönges

Teilen

360