Andererseits (2)

Lesung und Gespräch: Hartmut Geerken und Michael Lentz

Andererseits – ein multimediales Projekt
»Andererseits« stellt an zwei Abenden Franz Mon, Jahrgang 1926, und Hartmut Geerken, Jahrgang 1939, im Zusammenspiel mit Michael Lentz vor. Das Projekt zeigt die für (selbst-) experimentelle Grenzüberschreitungen und einen in alle Richtungen offenen Kunstbegriff stehenden Autoren von ihren unbekannteren Seiten. Zu sehen sind dementsprechend Filme und visuelle Arbeiten auf Dia, zu Gehör kommen Lautpoesie, Kurzhörspiele und Musikalisches. Einige ihrer Texte lesen Geerken und Mon zusammen mit Michael Lentz, Jahrgang 1964, seinerseits ebenfalls vielseitiger Schriftsteller (zuletzt erschien Muttersterben, Fischer 2002), Musiker und Vortragskünstler, der beide Abende im Zeichen multimedialer Kunst moderieren und seine Kollegen einführend bzw. in Gesprächen porträtieren wird.

Der Autor, Komponist und Jazzmusiker Hartmut Geerken ist auch als Filmemacher, Radiokünstler, Darsteller in Filmen und Schauspieler in Theaterstücken von Herbert Achternbusch hervorgetreten. Er veröffentlichte bereits zahlreiche preisgekrönte Hörspiele und Bücher (alle bei Ramm in Spenge), u.a. obduktionsprotokoll (1975), sprünge nach rosa hin (1981), holunder (1984), motte motte motte (1990) und poststempel jerusalem (1993); sein Opus magnum Kant (1998) ist, so Michael Lentz, eines der waghalsigsten und haltbarsten Werke der letzten Jahre.

18.09.02

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hartmut Geerken, Michael Lentz

Teilen

360