Andererseits (1)

Lesung und Gespräch: Franz Mon und Michael Lentz

Andererseits – ein multimediales Projekt
»Andererseits« stellt an zwei Abenden Franz Mon, Jahrgang 1926, und Hartmut Geerken, Jahrgang 1939, im Zusammenspiel mit Michael Lentz vor. Das Projekt zeigt die für (selbst-) experimentelle Grenzüberschreitungen und einen in alle Richtungen offenen Kunstbegriff stehenden Autoren von ihren unbekannteren Seiten. Zu sehen sind dementsprechend Filme und visuelle Arbeiten auf Dia, zu Gehör kommen Lautpoesie, Kurzhörspiele und Musikalisches. Einige ihrer Texte lesen Geerken und Mon zusammen mit Michael Lentz, Jahrgang 1964, seinerseits ebenfalls vielseitiger Schriftsteller (zuletzt erschien Muttersterben, Fischer 2002), Musiker und Vortragskünstler, der beide Abende im Zeichen multimedialer Kunst moderieren und seine Kollegen einführend bzw. in Gesprächen porträtieren wird.

Franz Mon, dessen »Gesammelte Texte« in den neunziger Jahren bei Janus Press veröffent-licht wurden, ist ein Pionier der konkreten und phonetischen Poesie und des Neuen Hörspiels, das er wie kein anderer deutschsprachiger Künstler nachhaltig prägte. Auch sein bislang einziger Film Über Schuhe besetzen ein Haus (1983, Saarländischer Rundfunk) verdient Beachtung. Die Bildsequenzen sind mit vom Autor gesprochenen Texten unterlegt, die sich punktuell auf die Objekte beziehen und die Gegenstandsgeräusche ersetzen.

16.09.02

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Franz Mon, Michael Lentz

Teilen

360