A.L. Kennedy: »Das Blaue Buch«

Lesung: A.L. Kennedy
Moderation: Ingo Herzke

Je selbstverständlicher das Fliegen über die Ozeane geworden ist, desto mehr scheint der Oceanliner ein natürlicher Ort der Literatur zu werden. Die Weite und die Offenheit des Meeres auf der einen und der begrenzte Raum auf einem noch so großen Dampfer auf der anderen Seite scheinen Autoren zu reizen. Nach Hans Joachim Schädlichs »Kokoschkins Reise«, nach Michael Ondaatjes »Katzentisch« oder auch nach Christian Krachts »Imperium« schickt nun die Schottin A. L. Kennedy die Protagonisten ihres neuen Romans »Das Blaue Buch« auf Deck übers Meer. Sie erzählt eine Dreiecksgeschichte von Beth und dem braven, etwas langweiligen Derek und von Arthur, dem ehemaligen Geliebten von Beth und ihrem Partner bei Séancen, bei denen sie durch die englische Provinz tingelnd vorgaben, mit Toten in Verbindung treten zu können. In der FAZ schrieb Hubert Spiegel »Angst, Schuld und Liebe – das sind die großen Themen der schottischen Schriftstellerin A.L. Kennedy. Ihr neuer Roman »Das Blaue Buch« erzählt von zwei verirrten Forschungsreisenden der Seele. … Und es erzählt von der einzigen menschlichen Sehnsucht, die niemals, ganz gleich, was geschieht, erfüllt werden kann, der Sehnsucht nach Unschuld.« Durch den Abend führt ihr Übersetzer Ingo Herzke. Gelesen wird aus der deutschen Übersetzung, das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

In Zusammenarbeit mit dem British Council.

15.11.12

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

A.L. Kennedy, Ingo Herzke

Teilen

360