50 Jahre »Minima Moralia«

Lesung und Diskussion mit Katharina Hacker, Thomas Lehr und Wilhelm Schmid

Jenseits seiner großen philosophischen Untersuchungen ist es die »Minima Moralia« gewesen, die Adornos Ruhm als literarischer Philosoph, als phlilosophischer Literat begründet haben. In den »Reflexionen aus dem beschädigten Leben« verbinden sich stilistische Prägnanz und philosophische Tiefe, die Erfahrungen einer barbarischen Geschichte mit dem Blick auf die Gesellschaft der Nachkriegszeit. 50 Jahre nach dem Erscheinen der »Minima Moralia« im Sommer 1951 hat der Suhrkamp Verlag einen Reprint der Erstausgabe herausgebracht, den wir zum Anlaß nehmen, nach der Wirkungsgeschichte dieses Buches unter heutigen Schriftstellern und Philosophen zu fragen. Katharina Hacker (»Der Bademeister«, Suhrkamp 2000), Thomas Lehr (»Frühling«, Aufbau 2001) und der Philosoph Wilhelm Schmid (»Schönes Leben? Einführung in die Lebenskunst«, Suhrkamp 2000) lesen und kommentieren »ihren« Adorno.

07.02.02

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Katharina Hacker, Thomas Lehr, Wilhelm Schmid

Teilen

360