Takis Würger

Berlin, Deutschland

Zu Gast im LCB:
April 2018

Takis Würger, geboren 1985, ist ein Schriftsteller und Redakteur des Spiegel. Er wohnt in Berlin. Sein Debütroman »Der Club« erschien im Schweizer Verlag Kein & Aber. Würger hat an der Henri-Nannen-Journalistenschule gelernt und in Cambridge Ideengeschichte studiert. Er erhielt das LCB-Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats.

Takis Würger
Takis Würger © privat

Woran arbeitest du gerade?
Ich schreibe einen Roman. Eine Geschichte über Liebe und Verrat, ein historischer Stoff. Schauplatz: Berlin. Erzähler: ein Idiot aus Choulex. Plot: Mann liebt Frau / Frau liebt Mann vielleicht. Verlag: Hanser. Erscheinungstermin: Frühjahr 2019. Angst: massiv. Hope: big.

Wie beeinflusst dein Aufenthalt im LCB deine Arbeit?
Ich wohne im Turm. Morgens schaue ich auf den See. Abends klettere ich auf die Eichen im Park und spreche mit den Hörnchen. Laura, die Prinzessin des Schlosses, ist eine große Inspiration. Meine Crossfit Box liegt ums Eck. Es gibt hier noch einen Schweizer Schrifsteller, der eine Frisur hat wie ein Irrer, der ist sehr nett. Das ganze Geld des Stipendiums gebe ich für Haferflocken und Mandelmus aus. Vielleicht kaufe ich davon auch ein Auto. Die Fliesen im Frühstücksraum sind so schön, dass ich sie vielleicht am Ende klaue. Es ist der perfekte Ort.

Das Interview fand im April 2018 statt.

360