Michael Henry Heim

Los Angeles, USA

Zu Gast im LCB:
2006

Michael Henry Heim ist Literaturwissenschaftler und Übersetzer. 2005 erhielt er den Helen-und-Kurt-Wolff-Übersetzerpreis für seine Übersetzung von Thomas Manns »Tod in Venedig«, die 2004 im New Yorker Verlag HarperCollins erschienen ist. Der Preis wird von der deutschen Bundesregierung finanziert, in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Chicago verliehen und schließt einen Aufenthalt im LCB ein.

360