Maxime Coton

Anderlecht, Belgien

Zu Gast im LCB:
2015

Maxime Coton, 1986 geboren, schreibt Gedichte und macht Filme. 2011 erhielt er den Poésyvelines-Preis sowie den Georges Locken Preis, verliehen von der Akademie für die französische Sprache und Literatur in Belgien. 2014 erscheint das Werk »L’imparfait des langues” (Verlag Arbre à paroles). Maxime Coton erhielt ein Stipendium der Französischen Gemeinschaft Belgiens mit Unterstützung der Delegation der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der Französischen Gemeinschaft und der Wallonischen Region in Berlin.

360