Luis Krausz

São Paulo, Brasilien

Zu Gast im LCB:
2014

Luis S. Krausz, geboren 1961 als Kind exilierter Wiener Juden in São Paulo, ist Autor, Übersetzer und Professor für hebräische und jüdische Literatur an der Universidade de São Paulo. 2013 erschien sein Buch »Verbannung” in deutscher Übersetzung (Verlag Hentrich & Hentrich), eine Spurensuche über das Über- und Weiterleben jüdischer Österreicher in Lateinamerika. Er erhielt den Prêmio Jabuti für seine Übersetzung des Romans »Bildnis der Mutter als junge Frau” von F. C. Delius ins Portugiesische. Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts São Paulo.

360