Dragoslav Dedovic

Köln, Deutschland

Zu Gast im LCB:
2012

Dragoslav Dedovic, geb. 1963 in Zemun (Serbien), ist Autor, Publizist und Übersetzer. Im zerfallenden Jugoslawien engagierte er sich gegen den ethnischen Nationalismus, verließ das Land 1992 nach dem Kriegsausbruch in Bosnien-Herzegowina. Für seine schriftstellerische Tätigkeit wurde er mehrmals ausgezeichnet , unter anderem mit dem Literaturpreis des Schriftstellerverbandes Bosnien-Herzegowinas für das beste Buch des Jahres 2005 für den Lyrikband »Café Sumatra«. Im LCB wird er an der Übersetzung von Melinda Nadj Abonjis Roman »Tauben fliegen auf« ins Serbokroatische arbeiten. Dragoslav Dedovic erhielt das »Schritte«-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

360