LCB
Preis der Leipziger Buchmesse
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022
Preisverleihung 2022

Preis der Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Messe vergibt in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB) den Preis der Leipziger Buchmesse. Dieser Preis knüpft an das Messekonzept als Forum für Autor·innen und Literaturvermittlung an und wird jährlich zur Leipziger Buchmesse vergeben.

Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis wird seit 2005 vergeben und ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Damit bildet er die ganze Vielfalt der Gegenwartsliteratur ab.

Der Preis der Leipziger Buchmesse 2023 wird am 27. April 2023 um 16 Uhr in der Glashalle auf dem Leipziger Messegelände vergeben.

Unterstützt wird der Preis der Leipziger Buchmesse vom Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig. das Literarische Colloquium Berlin (LCB) ist Partner des Preises, Medienpartner ist das Magazin buchjournal und Deutschlandfunk Kultur. Weitere Informationen hierzu sowie auch die Teilnahmebedingungen finden sich auf der Webseite der Leipziger Buchmesse.

Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalist·innen und Literaturkritiker·innen zusammen. Die Jury 2023 besteht aus Insa Wilke (Juryvorsitz), Maryam Aras, Moritz Baßler, Cornelia Geißler, Anne-Dore Krohn, Andreas Platthaus und Shirin Sojitrawalla.

Die Preisträger∙innen 2022 waren:

BELLETRISTIK
Tomer Gardi: »Eine runde Sache« (Literaturverlag Droschl)

SACHBUCH / ESSAYISTIK
Uljana Wolf: »Etymologischer Gossip. Essays und Reden« (kookbooks)

ÜBERSETZUNG
Anne Weber übersetzte aus dem Französischen: »Nevermore« von Cécile Wajsbrot (Wallstein Verlag)

Anmeldung

Verlage, die als Aussteller an der Leipziger Buchmesse teilnehmen, sind ab sofort eingeladen, ihre Titel für den Preis der Leipziger Buchmesse 2023 über das Anmeldeportal der Leipziger Buchmesse einzureichen. Anmeldeschluss ist der 1. November 2022, Einreichungen erfolgen ausschließlich online.

Kontakt

Inga Niemann

+49 (0) 30 816 996 64
niemann(a)lcb.de

Teilen

360