LCB
Kein Kinderspiel
Die Teilnehmer·innen der 10. Übersetzerwerkstatt 'Kein Kinderspiel'

Kein Kinderspiel!

Im Mai 2025 veranstalten veranstalten LCB und TOLEDO in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Jugendliteraturdas Treffen internationaler Übersetzer·innen deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur „Kein Kinderspiel“. „Kein Kinderspiel!“ bietet Übersetzer·innen, die aus dem Deutschen in ihre jeweiligen Sprachen übertragen, die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Tendenzen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und den spezifischen Übersetzungsproblemen dieses Genres auseinanderzusetzen.

Flankierend zu diesem Angebot sind erstmals fünf Residenzstipendien ausgeschrieben, die ausgewählten Übersetzer·innen über die Übersetzungswerkstatt „Kein Kinderspiel!“ hinaus einen einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Mai 2025 im LCB ermöglichen. Gefördert werden die Residenzen aus dem aus dem Culture Moves Europe-Programm der Europäischen Union und dem TOLEDO-Mobilitätsfonds.

Bewerbungsfrist für die Residenzen ist der 15. Mai 2024. Mehr Informationen & Bewerbungsunterlagen finden sich hier.

Die Ausschreibung für die Teilnahme ohne Residenzstipendium an der Übersetzerwerkstatt „Kein Kinderspiel!“ folgt im Dezember 2024.

Weitere Informationen zu „Kein Kinderspiel“ finden sich auf der Webseite des Arbeitskreises für Jugendliteratur.

 

Die letzte Ausgabe fand  vom 30. Juli bis 3. August 2023 im LCB statt. Teilgenommen haben Yeşim Tükel Kanra (Türkisch), Eliza Karminska (Polnisch), Kadi Eslon (Estnisch), Hong Hoa Le (Vietnamesisch), Marta Armengol Royo (Katalanisch), Meldoy Shaw (Englisch), Anna Lindberg (Schwedisch), Wei Ling (Chinesisch), Giulia Bertoldo (Italienisch) und Paula Aguiriano Aizpurua (Spanisch).

„Kein Kinderspiel!“ bietet 10 Übersetzer·innen, die aus dem Deutschen in ihre jeweiligen Sprachen übertragen, die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Tendenzen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und den spezifischen Übersetzungsproblemen dieses Genres auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht die Textarbeit unter der Leitung von Tobias Scheffel (ausgezeichnet mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein übersetzerisches Gesamtwerk). In drei Einheiten werden konkrete Herausforderungen kinderliterarischen Übersetzens bearbeitet. Lesungen mit deutschen Kinderbuchautor·innen bieten Inspiration und Anregungen für neue Übersetzungsvorhaben. Die Werkstatt versteht sich als ein Forum für Begegnungen und Austausch.

Kontakt

Kristina Bernd
Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V.
Steinerstraße 15, Haus B
D-81369 München

Telefon: 00 49 (0)89 45 80 80 81
Telefax: 00 49 (0)89 45 80 80 88

bernd[at]jugendliteratur.org
www.jugendliteratur.org
www.facebook.com/ArbeitskreisJugendliteratur/

Teilen

360