Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
Bild aus dem Buch Luzes de Niterói
Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
24-Stunden-Comic am Wannsee

Das Team des 24-Stunden-Comics steht fest

Als „eine Mischung aus Jazz und Ausdauersport“ hat Peter Auge Lorenz (Comicbibliothek Renate) den Geist der 24-Stunden-Comics beschrieben. Bei der Herausforderung, 24seitige Comics innerhalb von 24 Stunden zu zeichnen, ist Auge beim 24-Stunden-Comic am Wannsee selbst am Zeichentisch dabei, zusammen mit Annette Köhn (Jaja Verlag) und Alex Chauvel (Éditions Polystyrène), ebenfalls Mitgliedern des Organisationskomitees. Dazu kommt der brasilianische Comicautor Marcello Quintanilha, der im Oktober im LCB als Hausgast einquartiert ist. Quintanilhas »Tungstênio« (avant-verlag, 2017) wurde beim Comicfestival Angoulême 2016 als bester Krimi und beim Rudolph Dirks Award 2017 in den Kategorien „Süd- und Mittelamerika – Szenario und Zeichnungen“ ausgezeichnet.

Das Quartett ist aber ab jetzt nicht mehr alleine. Wir freuen uns, die Liste aller teilnehmenden Zeichner und Zeichnerinnen der Veranstaltung „24-Stunden-Comic am Wannsee“ bekannt zu geben.

Annette Köhn
Alex Chauvel
Peter Auge Lorenz
Marcello Quintanilha
Leonie Ott
Robert Günther
Kai Pfeiffer
Nina Pagalies
Bernadette Schweihoff
Gabriel Sahlmüller
Bruno Giannori
Sushila Wehmann
Sebastian Bettermann
Leonard Ermel
Noémie Chantôme
Elias Molle
Claire Webster
Alex Baladi
Cornelia Eichner
Valentin Krayl
Alejandro Rodriguez
Jenny Dam
Wolfgang Hille
Sophia Stephani
Vacon Sartirani
Emmanuelle Hermet
Wilm Lindenblatt
Lizz Lunney
Moni Hoffmann
Esther Grüne
Luca Hillen
Sandra Rummler
Naama Zarfaty
Kai Egener
Philipp Deines
Cris Olano
Yuka Masuko
Annamaria Balov
Jennifer Hicks
Louisa Schiller
Maki Shimizu
Michael Beyer
Federico Cacciapaglia
Vincent Zurwesten
Jost Althoff

Der „24-Stunden-Comic am Wannsee“ beginnt am 12. Oktober um 12 Uhr. Am Abend wird das LCB ein bis zwei Stunden für das allgemeine Publikum geöffnet. Zum einen finden ab 19.30 Uhr dann im Veranstaltungssaal Podiumsgespräche mit den Organisator·innen statt, zum anderen werden die LCB-Gäste bei einem Atelierbesuch einen Blick auf die Tätigkeiten der Zeichnenden werfen dürfen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

360