Archiv

Veranstaltungen (2)

Projekte (1)

Hausgäste (1)

2018

November

Oliver Rohe

Paris, Frankreich

Oliver Rohe wurde 1972 in Beirut geboren und zog mit 18 nach Paris. Er ist Mitbegründer der Zeitschrift »Inculte« und Autor mehrerer Romane und Erzählungen, darunter »Défaut d’origine« (Allia, 2003), »Terrain vague« (Allia, 2005) und »Ma dernière création est un piège à taupes« (Inculte, 2012). Sein letztes Buch, das er gemeinsam mit Jérôme Ferrari  schrieb, liegt in deutscher Übersetzung vor (»Meine jüngste Erfindung ist eine Maulwurfsfalle«, Matthes & Seitz, 2014, Ü: Till Bardoux). Rohe nahm 2018 am Projekt »Allons Enfants!« des LCB teil. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes.

mehr…

Beiträge (1)

2019

Dezember

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 232

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 232

ZeitschriftIm November 2018 veranstalteten das Centre Marc Bloch und das LCB die Tagung »Europa und seine Grenzen«. Mathias Énard, Adania Shibli und Senthuran Varatharajah setzten sich in einer Podiumsdiskussion mit Fragen des Orientalismus, der Mehrsprachigkeit und dem Anderen im eigenen Schreiben auseinander. Gerahmt wird dieses Gespräch durch Vorträge der Romanisten Wolfgang Asholt und Markus Messling und literarische Beiträge von Anja Kampmann und Oliver Rohe, deren Texten Überlegungen der Literaturwissenschaftlerin Cornelia Ruhe über den Heimat-Begriff vorangestellt sind. Das Heft eröffnet mit der Rubrik »Auf Tritt Die Poesie«, in der Matthias Göritz den finnischen Lyriker Markku Paasonen vorstellt. Darauf folgt ein poetologisches Gespräch zwischen dem Kritiker Michael Braun und dem Dichter Gerhard Falkner. Katrin Schumachers Laudatio auf die Autorin Radka Denemarková, anlässlich der Verleihung des Spycher: Literaturpreises Leuk, bildet den Abschluss des Hefts.

Skizzenblog (1)

2018

Dezember

Apollo 18

11. Dezember 2018

Apollo 18

Die Raupe
Die Arbeit nützt dem Reichen.
Wir armen Dichter woll’n uns plagen!
Die Raupe plagt sich ohnegleichen,
Da musst du Schmetterlinge fragen.Mehr…

360