LCB

Lampenschirm

Yannic Han Biao Federer

DSC_0304

Genau weiß ich nicht, wie ich zu dieser Lampe kam oder diese Lampe zu mir, ich weiß nur, dass mein Vater sparte, um seiner Schwester Geld schicken zu können, sie kaufte ein Ticket, sie packte einen Koffer, sie flog los, sie landete, fand ein Zimmer, richtete sich ein, irgendwann aber beschloss sie, wieder fortzugehen, weiterzugehen, es anderswo zu versuchen, die Lampe ließ sie zurück. So geriet sie in unseren Hausstand, zunächst in unser Wohnzimmer, von wo sie irgendwann aber ausgemustert wurde, sie war sicher damals schon etwas verbeult und schief, und wurde immer verbeulter und schiefer, weil ich sie mitnahm, als ich auszog, ich musste sie im Keller aufgetan haben, oder ich hatte sie von irgendwo entwendet, wo sie unbeachtet umherstand, Staub ansetzte, jedenfalls schleppte ich sie dann von WG zu WG, von Wohnung zu Wohnung, sie steht auch heute neben mir, wie ich dies tippe, scheint über meine Schulter auf den Schreibtisch. Ich kann nicht sagen, warum und wieso, aber wenn noch alles in Kartons liegt, die Möbel in Einzelteilen, alles Brauchbare irgendwo verborgen in Taschen und Tüten –, immer schraube ich zuerst diesen Schirm auf den Lampenständer, durchsuche die Kisten und Kästen nach Leuchtmitteln, führe schließlich das Kabel zur Steckdose, mache Licht, setze mich hin, sehe mich um und wundere mich, wie lange ich hier wohl bleiben werde. Auch Tao, die Hauptfigur meines zweiten Romans, muss irgendwann umziehen, ich gab ihm diese Lampe mit, vgl. S. 9, ich dachte, er könnte sie brauchen.

 


 

Woraus besteht die Gegenwartsliteratur? Unsere Reihe im Rahmen von »Neustart Kultur« fragt: Woraus ist die deutschsprachige Gegenwartsliteratur gemacht, aus welchen Materialien, Gegenständen und Ideen besteht sie, aus welchen Stoffen gewinnen Texte heute ihre Kraft? Mehr Infos zur Veranstaltungsreihe hier.

Dieser ›Stoff‹ ist Teil von »Edit Invites«, Lesung und Gespräch mit Heike Geißler, Sascha Macht, Yannic Han Biao Federer und Eva Tepest am 06. Mai 2022.

Materialsammlung »Stoffe«

DSC_0304
360