Archiv

Veranstaltungen (2)

Projekte (2)

Ausstellungen (2)

Hausgäste (7)

2015

Michaél Ó Conghaile

Indreabhán, Irland

Michaél Ó Conghaile wurde 1962 auf der irischen Insel Inis Treabhair geboren und lebt heute im irischen Indreabhán, wo er den Verlag CIC gründete, der Literatur und traditionelle irische Musik herausgibt. Michaél Ó Conghaile publizierte Lyrik, Kurzgeschichten, einen Roman, sowie Theaterstücke und Novellen. Mit freundlicher Unterstützung durch den Ireland Literature Exchange.

mehr…

2001

Michael Hofmann

London, UK

Michael Hofmann wurde 1957 in Freiburg geboren und lebt seit seinem fünften Lebensjahr in England. Er erhielt im vergangenen Jahr den Helen-und-Kurt-Wolff-Preis für eine Joseph Roth-Übersetzung ins Englische. Als Lyriker gehört er zu den meistbeachteten jüngeren Autoren Großbritanniens. In diesem Frühjahr erschien der zweisprachige Gedichtband »Feineinstellungen« (Übersetzung: Marcel Beyer) im DuMont Verlag.

mehr…

1997

Hans Michael Krydl

Wien, Österreich

mehr…

2003

Michael Ritterson

Gettisburg, USA

Michael Ritterson ist Associate Professor of German am Gettisburg College in Pennsylvania. Er übersetzte u. a. Wilhelm Raabe ins Englische.
In Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Chicago.

mehr…

1999

Michael Lentz

München, Deutschland

Michael Lentz, 1964 in Düren geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Aachen und München und promovierte mit einer Arbeit über Lautpoesie/-musik nach 1945. Er veröffentlichte in Anthologien, Zeitschriften, Katalogen, auf CD sowie im Rundfunk. 1998 erschienen seine beiden Bücher »ODER. Prosa« und »Zungendresche. Sprechakte« in der edition selene, Wien. Im selben Jahr nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil.

mehr…

2006

Michael Henry Heim

Los Angeles, USA

Michael Henry Heim ist Literaturwissenschaftler und Übersetzer. 2005 erhielt er den Helen-und-Kurt-Wolff-Übersetzerpreis für seine Übersetzung von Thomas Manns »Tod in Venedig«, die 2004 im New Yorker Verlag HarperCollins erschienen ist. Der Preis wird von der deutschen Bundesregierung finanziert, in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Chicago verliehen und schließt einen Aufenthalt im LCB ein.

mehr…

Michael Stauffer

Biel, Schweiz

Michael Stauffer wurde 1972 in Winterthur bei Zürich geboren. Er schreibt sowohl Prosa als auch Lyrik und Theaterstücke. Er publizierte u. a. den Erzählungsband »I promise when the sun comes up, I promise, I’ll be true« (Fischer Taschenbuch, 2003) und »Haus gebaut, Kind gezeugt, Baum gepflanzt. So lebt ein Arschloch. Du bist ein Arschloch.« (Urs Engeler Editor, 2003). Michael Stauffer erhielt das LCB-Aufenthaltsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

mehr…

Beiträge (3)

2020

August

Michael Dom | Papua-Neuguinea

Michael Dom | Papua-Neuguinea

LCB diplomatique
»Covid-19 und die ‚neue Normalität‘«
[…] Informelle Märkte schaffen für mehr als die Hälfte der Bevölkerung die wirtschaftlich wichtigste Erwerbstätigkeit. Schätzungen zufolge sind nur etwa 15% der 8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner des Landes formell beschäftigt. […]Mehr…

März

Frisch aus dem Archiv

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

2019

September

Skizzenblog (1)

2019

Dezember

360