Archiv

Veranstaltungen (3)

Projekte (3)

Ausstellungen (3)

Hausgäste (8)

2019

Dezember

Alexandros Kypriotis

Athen, Griechenland

Alexandros Kypriotis, geboren 1968, ist freier Übersetzer, Dichter, Autor und Theaterschriftsteller. Er überträgt u. a. die Werke von Jenny Erpenbeck ins Griechische, aktuell ihren Roman »Heimsuchung«. Der Aufenthalt wird gefördert durch den TOLEDO-Mobilitätsfonds.

mehr…

2014

Alexander Ilitschewski

Moskau / Jerusalem, Russland / Israel

Alexander Ilitschewski, 1970 in Aserbaidschan geboren, studierte Mathematik und Theoretische Physik und war lange Jahre als Wissenschaftler in verschiedenen Ländern tätig. Für den Roman »Matisse«, der im November bei Matthes&Seitz Berlin erscheint, erhielt er den russischen Booker-Preis 2013. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

mehr…

2010

Alexandru Al. Sahigian

Bukarest, Rumänien

Alexandru Al. Sahigian, geb. 1950, ist Dramaturg und Übersetzer deutscher Literatur ins Rumänische, u. a. von Lessing, Nietzsche, Ingo Schulze, Herta Müller. Er erhielt das Schritte-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

mehr…

1998

Alexandr Lavrin

Moskau, Russland

mehr…

2016

Swetlana Alexijewitsch

Minsk, Belarus

Swetlana Alexijewitsch, 1948 in der Ukraine geboren und in Weißrussland aufgewachsen, arbeitete als Reporterin. Über die Interviews, die sie dabei führte, fand sie zu einer eigenen literarischen Gattung, dem dokumentarischen »Roman in Stimmen”. 2013 erhielt sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 2015 den Nobelpreis für Literatur. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

mehr…

2013

Irina Alexejewa

St. Petersburg, Russland

Irina Alexejewa ist Direktorin der Sankt-Petersburger Schule für Dolmetschen und Übersetzung an der Herzen-Universität St. Petersburg. Sie übersetzte u. a. Robert Musil, Paul Nizon, Elfriede Jelinek und Katja Lange-Müller ins Russische. Irina Alexejewa erhielt ein Stipendium des Goethe-Instituts.

mehr…

2009

Radu-Mihai Alexe

Bukarest, Rumänien

Radu-Mihai Alexe, geb. 1975, übersetzt deutsche Literatur ins Rumänische, u. a. Klaus Mann, Juli Zeh, Martin Gülich und Wladimir Kaminer. Er erhielt das »Schritte«-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

mehr…

1999

Alexej Slapovskij

Saratov, Russland

Alexej Slapovskij, 1957 in Tscherkalovskoje (Gebiet Saratov) geboren, studierte an der philologischen Fakultät der Universität Saratov und arbeitete als Schullehrer, LKW-Fahrer und als Radio- und Fernsehjournalist, zuletzt als Redakteur der Zeitschrift »Volga«. 1985 veröffentlichte er sein erstes Theaterstück, 1989 seinen ersten Roman. Seither sind zahlreiche Theaterstücke von Alexej Slapovskij in Russland, den USA und in Deutschland inszeniert worden. Mit seinen Romanen wurde er mehrfach für den russischen Booker-Preis nominiert. Alexej Slapovskij erhielt ein Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung.

mehr…

Beiträge (1)

2019

September

Skizzenblog (1)

2019

November

360