LCB

Babelsprech

Junge deutschsprachige Dichtung – International

Über das Projekt

Babelsprech. Junge deutschsprachige Dichtung war ein Projekt, das von 2013–2015 und als Babelsprech.International von 2016–2019 durchgeführt wurde. Ziel des Projektes war, eine neue Generation von Dichter·innen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zu vernetzen und die öffentliche Wahrnehmung von Lyrik als einer Kunst- und Reflexionsform zu erweitern. Nach der ersten Phase mit einem Fokus auf der deutschsprachigen Szene, wurde in der zweiten Phase durch Partnerschaften und einen Austausch mit Organisationen in Slowenien, Holland und der Ukraine die junge deutschsprachige Lyrik auch europaweit vernetzt. In den sechs Jahren, die das Projekt lief, haben 200 junge Lyriker·innen in 8 Ländern und 40 Städten diskutiert, gefeiert und ihre Lyrik vorgetragen. Im Rahmen des Projektes fanden neben etlichen Lesungen auch 3 Lyrikbegegnungen und 6 Lyrikkonferenzen statt, oftmals international besetzt und mehrsprachig. Die folgende Dokumentation möchte die wichtigsten Stationen festhalten und über die Dinge berichten, die wir in den Jahren erreicht haben.

 

Babelsprech
Babelsprech
Babelsprech

Die Konferenzen

Babelsprech

Lana (Südtirol, Italien), 26. – 29. September 2013

Mit Barbara Arnold (CH), Kathrin Bach (D), Yevgeniy Breyger (D), Peter Dietze (D), Martin Fritz (AT), Sascha Garzetti (CH), Christiane Heidrich (D), Wolfram Höll (CH), Tim Holland (D), Anja Kampmann (D), Dagmara Kraus (D), Mónika Koncz (D), Simone Lappert (CH), Reinhard Lechner (AT), Alexander Makowka (D), Tristan Marquardt (D), Oravin (AT), Rick Reuther (AT), Sophie Reyer (AT), Patrick Savolainen (CH), Lea Schneider (D), Michael Spyra (D), Lydia Steinbacher (AT), Michelle Steinbeck (CH), Esther Strauß (AT), Christoph Szalay (AT), Matthias Vieider (Südtirol, IT), Max Wallenhorst (D), Charlotte Warsen (D)

Lana (Südtirol, Italien), 26. – 29. September 2013; mit 29 Lyriker·innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Diskussionen der Auftaktkonferenz von Babelsprech. Junge deutschsprachige Dichtung umrissen Aktionsfelder junger Dichtung, insbesondere in Hinsicht auf Performanz und lyrische Medien, und spannten einen Raum künstlerischer Selbstpositionierungen auf. Anja Utler hielt einen Impulsvortrag zum Thema »Sprache ist Dichtung ist Performanz«, Raoul Schrott zu »Historische (Un-)Möglichkeiten lyrischer Positionen«, der Lektor Thorsten Ahrend (Wallenstein Verlag) zu »Lyrik in Aktion. Medien und Öffentlichkeit«.

Babelsprech
Babelsprech

Bern (Schweiz), 9. – 12. April 2015

Mit Philipp Auchter (CH), Elisabeth Caesar (CH), Simon Deckert (LI), Marko Dinić (AT), Moritz Gause (D), Jopa Jotakin (AT), Anja Kampmann (D), Judith Keller (CH), Jakob Kraner (AT), Mathias Kropfitsch (AT), Tristan Marquardt (D), Anna Ospelt (LI), Martin Piekar (D), Rick Reuther (AT), Patrick Savolainen (CH), Katharina Schultens (D), Aurel Sieber (CH), Carlo Spiller (CH), Michelle Steinbeck (CH), Cornelia Travnicek (AT), Vera Vieider (AT)

Bern (Schweiz), 9. – 12. April 2015; Fortsetzung des in Lana begonnenen Dialogs. Als Gastreferent·innen sprachen Ralf Samens und Zsuzsanna Gahse. Außerdem fanden im Schlachthaus Theater Bern im Rahmen des Aprillen – Berner Lesefests zwei öffentliche Lesungen statt.

Babelsprech
Babelsprech

Amsterdam (Niederlande), 2. – 3. Februar 2016

Hannah van Binsbergen (NL), Dean Bowen (NL), Charlotte van den Broeck (BE), Max Czollek (D), Maarten van der Graaff​ (NL), Çağlar Köseoğlu (NL), Robert Prosser (AT), Tobias Roth (D), Lea Schneider (D), Maartje Smits (NL), Esther Strauß (AT), Mathijs Tratsaert (BE), Charlotte Warsen (D).

Amsterdam (Niederlande), 2. – 3. Februar 2016; babelsprech-Workshop bei perdu Amsterdam, mit abschließender Präsentation der Kooperation zwischen Autor·innen aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Niederlanden und Belgien unter dem Titel »Like they do in Babylon«.

Babelsprech
Babelsprech

Salzburg (Österreich), 8. – 12. Dezember 2016

Daniela Chana (AT), Sirka Elspaß (D), Moritz Gause (D), Raphaela Grolimund (CH), Pablo Haller (CH), Ianina Ilitcheva (AT), Jopa Jotakin (AT), Judith Keller (CH), Vesna Liponik (SVN), Niklas L. Niskate (D), Enis Maci (D), Tabea Xenia Magyar (CH), Oravin (AT), Anna Ospelt (LI), Andreas Pargger (AT), Frieda Paris (D), Uroš Prah (SI), Tobias Roth (D), Jan Skudlarek (D), Lydia Steinbacher (AT), Sophie Steinbeck (CH), Gerd Sulzenbacher (Südtirol, IT), Irina Tsilyk (UKR), Christian Vedani (CH), Matthias Vieider (Südtirol, IT). Lokale Koordination und Initiative: Marko Dinić und Josef Kirchner, Bureau du Grand Mot sowie mosaik – Zeitschrift für Literatur und Kultur.

Salzburg (Österreich), 8. – 12. Dezember 2016; Auftakt der zweiten Förderrunde Babelsprech. International unter dem Motto »Lyrik für Alle!«. Es nahmen 25 Lyriker·innen aus 7 Ländern teil (Deutschland, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Südtirol/Italien, Slowenien, Ukraine). An zwei Konferenztagen standen Diskussionen über die Möglichkeiten und Aufgaben zeitgenössischer Lyrik neben lyrischer kollektiver Praxis im Fokus (s. Programm). Die Diskussionen waren getreu dem Motto „Lyrik für Alle!“ in einem Blog und einem Live-Stream mitzuverfolgen. Bei den abendlichen Live-Veranstaltungen präsentierte sich die Gegenwartslyrik in ihrer ganzen Vielfalt zwischen Musik, Performance und Text.

Babelsprech
Babelsprech

Berlin (Deutschland), 27. – 28. Juli 2017

Manuel Beck (LI), Andreas Bühlhoff (D), Katja Brunner (CH), Michael Fehr (CH), Anja Golob (SVN), Tim Holland (D), Thomas Havlik (AT), Johanna Heusser (CH), Selma Imhof (CH), Maren Kames (D, Niklas Lemniskate aka Fux & Has (D), Marko Miladinovic (CH), Anna Ospelt (LI), Tibor Hrs Pandhur (SVN), Jörg Piringer (AT), Rick Reuther (D), Sophie Reyer (AT), Rike Scheffler (D), Verena Dürr alias venerasinn (AT), Marina Skalova (CH), Christoph Szalay (AT), Johanna Wieser (AT), Xoşewîst (SYR). Tanz: Johanna Heusser.

Berlin (Deutschland), 27. – 28. Juli 2017; unter dem Motto »Die Lyrik ist tot, es lebe die Lyrik«. Die Konferenz fand tagsüber in anständig geordneten Stuhlkreisen in Vorträgen und Diskussionen statt, an den Abenden wurde die Villa des LCBs in einen intermedialen und interdisziplinären Parcours verwandelt – mit Lautpoesie und Videoinstallationen, Musik, Lesungen und Gesprächsrunden.

 

Babelsprech
Babelsprech

Czernowitz (Ukraine), 7. – 11. September 2017

Andrei Dósa (ROU), Claudiu Komartin (ROU), Evgenia Lopata (UKR), Ira Kupchunska (UKR), Iryna Tsilyk (UKR), Lieke Marsman (NL), Marko Dinić (AT), Max Czollek (D), Max Oravin (AT), Miriam Dragina (UKR), Paula Erizanu (MOL), Robert Prosser (AT), Ronya Othmann (D), Sascha Garzetti (CH), Tristan Marquardt (D), Marina Skalova (CH)

Czernowitz (Ukraine), 7. – 11. September 2017; das Treffen der 14 Autor·innen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, der Ukraine, Rumänien und Moldawien fand im Rahmen der Meridian Czernovitz Festivals in der Ukraine statt. Dabei entstanden gemeinsame Texte, Übersetzungen und Performances, die beim Festival vorgestellt wurden.

Babelsprech
Babelsprech

Piran/Ljubljana (Slowenien), 3. – 7. Juni 2018

Ivan Antić (SRB), Nina Dragičević (SVN), Raoul Eisele (AT), Katja Grcić (HRV), Sergej Harlamov (SVN), Barbara Juch (AT), Dejan Koban (SVN), Jan Krmelj (SVN), Ana Pepelnik (SVN), Robert Perišić (HRV), Sarah Reid (CH), Patrick Savolainen (CH), Lea Schneider (D), Muanis Sinanović (SVN), Maja Solar (SVN), Saskia Warzecha (D), sowie den I.D.I.O.T.-Leitern Tibor Hrs Pandur (SVN), Andrej Tomažin (SVN), Matjaž Zorec (SVN) und den Babelsprech Kurator·innen Max Czollek (D), Simone Lappert (CH), Robert Prosser (AT) und Michelle Steinbeck (CH). VJ’s: Boštjan Čadež – Fšk, Špela Škulj (Atlas). DJ’s: Sajin Olenc (Miha Šajina, Matevž Kolenc), Brgs (Jaka Berger), Kalu und Glitteris.

Piran/Ljubljana (Slowenien), 3. – 7. Juni 2018; bei der Konferenz unter dem Titel »Poetry at the Crossroads: Tactics of Persistence« kamen mehr als zwanzig Dichter·innen aus Serbien, Kroatien, Slowenien, Österreich, Deutschland und der Schweiz zunächst in Piran zusammen, um sich über unterschiedliche Traditionen und neuere Entwicklungen in der post-jugoslawischen und deutschsprachigen Lyrik zu sprechen. An den Abenden des 6. und 7. Juni 2018 fanden Lesungen und Performances in Ljubljana statt.

 

Babelsprech
Babelsprech

Vaduz (Liechtenstein), 21. – 24. November 2018
Manuel Beck (LI), Rebecca Gisler (CH), Anna Hetzer (D), David Hoffmann (AT), Cornelia Hülmbauer (AT), Lisa Jeschke (D), Luca Manuel Kieser (D), Eva Maria Leuenberger (CH), Greta Pichler (IT), Venus Ryter (CH), Patrick Savolainen (CH), Carlo Spiller (CH), Andreja Štepec (SVN). Christoph Szalay (AT), Charlotte Warsen (D), Matthias Vieider (Südtirol, IT); Musik: Astronauten, Oli Kuster & Patric Marino

Vaduz (Liechtenstein), 21. – 24. November 2018; unter dem Motto »Eurovision Poetry«. Die 18 Autor·innen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Südtirol befassten sich mit der Frage, inwiefern Lyrik als eine künstlerische Ausdrucksform für eine neue Generation Europäer·innen verstanden werden könnte.

Babelsprech
Babelsprech

Trailer | Eurovision Poetry

Eurovision Poetry (11 Städte in Europa), 23. November 2018; die Babelsprech-Abschlussveranstaltung mit knapp 70 jungen Lyiker·innen an 11 unterschiedlichen Orten in Europa. Dabei waren Vaduz, London, Rotterdam, Frankfurt am Main, Köln, Zürich, Luzern, Salzburg, Wien, Ljubljana und Czernowitz. Die Veranstaltung war die erste und bisher einzige ihrer Art.

 

Babelsprech

 

Orte und Kooperationspartner

Rotterdam/Holland, Leeszaal Rotterdam West (Maarten van der Graff); Czernowitz/Ukraine, Paul-Celan-Literaturzentrum (Meridian Czernowitz); Frankfurt am Main/Deutschland, 25hours Hotel The Trip (Salon Fluchtentier); Köln/Deutschland, Traumothek (Paul-Henri Campbell); Ljubljana/Slowenien, (I.D.I.O.T); London/England, Torriano Meeting House (Steve Fowler); Luzern/Schweiz, Loge Luzern (André Schürmann); Salzburg/Österreich, Soli Café (Edition Mosaik); Vaduz/Liechtenstein, Kunstmuseum; Wien/Österreich, Perinet Keller (Frieda Paris); Zürich/Schweiz, Kunsthalle Zürich (Volumes Independent Publishing Fair)

 

Teilnehmende

Vaduz: Mit Manuel Beck (LI), Rebecca Gisler (CH), Anna Hetzer (D), David Hoffmann (AT), Cornelia Hülmbauer (AT), Lisa Jeschke (D), Luca Manuel Kieser (D), Eva Maria Leuenberger (CH), Greta Pichler (IT), Venus Ryter (CH), Patrick Savolainen (CH), Carlo Spiller (CH), Andreja Štepec (SVN). Christoph Szalay (AT), Charlotte Warsen (D), Matthias Vieider (IT); Musik: Astronauten, Oli Kuster & Patric Marino

Czernowitz: Mit Inga Keiwan (UKR), Iryna Lazorewytsch (UKR), Andrij Tuzhykow (UKR), Chrystyna Wengrynjuk (UKR)

Frankfurt am Main: Mit Yevgeniy Breyger (D), Martin Piekar (D), Alke Stachler (D)

 

 

Köln: Mit Alexandru Bulucz (D), Paul-Henri Campbell (D), Christoph Wenzel (D), Christoph Danne (D), Özlem Özgül Dündar (D), Adrian Kasnitz (D), Gundula Schiffer (D), Vera Zlatic (D)

Ljubljana: Mit Tibor Hrs Pandur (SVN) u.a.

London: Mit Russell Bennetts (UK), Tatiana Faia (PRT), SJ Fowler (UK), Livia Franchini (IT), Juana Girasola (ESP), Kirsten Irving (UK), Peter Jaeger (USA), Olga Kolesnikova (UK), Matt Martin (UK), Calliope Michail (GRC), Clover Peake (UK), Silje Ree (NOR), Kostya Tsolákis (GRC), Stephen Watts (UK)

Luzern: Mit André Schürmann (CH), Meret Gut (CH), Pablo Haller (CH), Judith Keller (CH)

Rotterdam: Mit Obe Alkema (NL), Dean Bowen (NL), Benjamin De Roover (NL), Asha Karami (NL), Sayonara Stutgard (NL, Linda Carolien Veldman (NL)

Salzburg: Mit Franziska Füchsl (AT), Niklas L. Niskate (D), Gerd Sulzenbacher (IT), Snital (Musik); Moderation: Josef Kirchner

Wien: Mit Iris Blauensteiner (AT), Sirka Elspaß (D), Christiane Heidrich (D), Sina Klein (D), Oravin (AT), Uroš Prah (SVN), Elif San (AT); Moderation: Frieda Paris und Sandro Huber

Zürich: Mit Sascha Garzetti (CH), Albrecht Füller (CH), Anaïs Meier (CH), Sandra Norma (CH), Lina Maria Sommer (CH)

 

 

Die Lesungen

Babelsprech

 

2013

  • Babelsprech.live, 27. November 2013, Kaufleuten Zürich. Mit Basil Anliker (CH), Barbara Arnold (AT), Sascha Garzetti (CH), Dagmara Kraus (D), Patrick Savolainen (CH), Michelle Steinbeck (CH), Matthias Vieider (IT). Moderation: Michael Fehr
  • Babelsprech tritt auf: Dichtung vorgestellt, 28. November 2013, Literaturhaus Wien. Mit Esther Strauß (AT), Wolfram Höll (CH), Christiane Heidrich (D) und Andreas Pargger (AT). Moderation: Robert Prosser
  • Babelsprech.live, 5. Dezember 2013, Literaturwerkstatt Berlin. Mit Martin Fritz (AT), Anja Kampmann (D), Simone Lappert (CH), Jan Skudlarek (D). Moderation: Michael Braun

 

Babelsprech

 

2014

    • Babelsprech bei der Global Open Stage: Stagediving, 16. Januar 2014, Maxim Gorki Theater Berlin. Mit Christoph Szalay (AT), Maya Kupermann (ISR), Anna Hetzer (D), Stephan Groetzner (D), Orit Nahmias (ISR), Anja Kampmann (D) Friederike Scheffler (D), Susanne Morawietz (D), Daniel Kahn (USA), Johannes Frank (D); Moderation: Max Czollek, Deniz Utlu
    • Politik der Lyrik #1, 01. März 2014, Vierte Welt Berlin. Mit Enno Stahl (D), Simone Kornappel (D), Philipp Günzel (D); Moderation: Linus Westheuser
    • Babelsprech meets lyrix, 13. März 2014, Messestand Deutschlandradio Leipziger Buchmesse. Mit Max Czollek (D), Martin Piekar (D), Robert Prosser (D)
    • Babelsprech schreit: Dichtung performt, 22. März 2014, Freies Theater Innsbruck. Mit Rick Reuther (AT), Daniela Dill (CH). Musik: Bauer.Schläger.Wurf.Berger
    • Lyrik im Grenzgebiet / Babelsprech.live, 22. April 2014, Literaturwerkstatt Berlin. Mit Rick Reuther (AT), Max Oravin (AT), Barbara Arnold (CH), Christoph Szalay (AT), Friederike Scheffler (D), Tabea Xenia Magyar (D). Moderation: Max Czollek
    • Babelsprech.live, 26. November 2014, Kaufleuten, Zürich. Mit Anne-Kathrin Heier (D), Wolfram Höll (D), Samuel Hubacher (CH), Eva Maria Leuenberger (CH), Sarah Oswald (AT), Eva Seck (CH), Esther Strauß (AT)
    • Babelsprech beim Lyrikmarkt des poesiefestival berlin, 14. Juni 2014, Akademie der Künste am Hanseatenweg, Berlin. Mit Christoph Szalay (AT), Charlotte Warsen (D), Maria Natt (D), Anna Hetzer (D)
    • Babelsprech bei Dichte Geschichten 4.0 von lyrix, 10. Oktober 2014, The Orange Peel, Frankfurt am Main, Mit Lara Rüter (D), Martin Piekar (D)
    • Babelsprech.live „fluchtlinien“ mit ESP.International, 11. Dezember 2014, Literarturwerkstatt Berlin. Mit Safiye Can (D), Pablo Haller (CH), Zuzana Husárová (SVK), Tobias Roth (D); Moderation: Simone Kornappel
    • Babelsprech.live „fluchtlinien“ mit ESP.International, 12. Dezember 2014, ACC Galerie, Weimar. Mit Heike Fröhlich (D), Pablo Haller (CH), Florian Liesegang (D), Tristan Marquardt (D), Mario Osterland (D), Patrick Siebert (D), Maik Pevestorff (D)

 

Babelsprech

 

2015

    • Babelsprech.live, 21. März 2015, Forum Stadtpark, Graz. Mit Sina Klein (D), Sascha Garzetti (CH), Reinhard Lechner (AT), Frieda Paris (D), Philipp Hager (AT),  Sophie Zehetmayer (AT)
    • Babelsprech bei ESP. International, 7. Mai 2015, Alte Staatsbank, Weimar. Mit Daniel Schmidt (D), Antje Kersten (D)
    • Lyrik von Jetzt 3, 12. Oktober 2015, Literaturwerkstatt Berlin. Mit Malte Abraham (D), Anna Hetzer (D), Judith Keller (CH), Jakob Kraner (AT), Georg Leß (D). Moderation: Max Czollek, Michael Fehr, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 17. Oktober 2015, Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Frankfurt am Main. Mit Ianina Ilitcheva (AT), Oravin (AT), Michelle Steinbeck (CH), Anna Ospelt (LI), Lea Schneider (D), Tristan Marquardt (D), Martin Piekar (D), Carolin Callies (D). Moderation: Max Czollek, Michael Fehr, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 20. Oktober 2015, Speicher Erfurt. Mit Sina Klein (D), Peter Neumann (D), Patrick Savolainen (CH), Esther Strauß (AT), Nora Zapf (D). Moderation: Max Czollek
    • Lyrik von Jetzt 3, 21. Oktober 2015, Kunsthof Jena. Mit Sina Klein (D), Peter Neumann (D), Patrick Savolainen (CH), Esther Strauß (AT). Moderation: Max Czollek
    • Lyrik von Jetzt 3, 22. Oktober 2015, Galerie Iconotop, Weimar. Mit Sina Klein (D), Peter Neumann (D), Patrick Savolainen (CH), Esther Strauß (AT). Moderation: Max Czollek
    • Lyrik von Jetzt 3 bei der Poet Release, 23. Oktober 2015, Telegraph, Leipzig. Mit Anja Kampmann (D), Oravin (AT), Lara Rüter (D). Moderation: Max Czollek
    • Lyrik von Jetzt 3 beim Hörgerede Festival im Rahmen des Elevate Graz, 24. Oktober 2015. Mit Pablo Haller (CH), Ianina Ilitcheva (AT), Oravin (AT), Rick Reuther (D), Rike Scheffler (D), Michelle Steinbeck (CH) und Matthias Vieider (Südtirol, IT). Moderation: Max Czollek, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 26. Oktober 2015, Goethe Institut Bratislava. Mit Max Czollek, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 29. Oktober 2015, Literaturhaus Wien. Mit Daniela Chana (AT), jopa jotakin (AT), Simone Lappert (CH) und Niklas L. Niskate (D). Moderation: Max Czollek, Michael Fehr, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3 bei der BuchBasel, 8. November 2015. Mit Barbara Arnold (CH), Sascha Garzetti (CH), Michelle Steinbeck (CH). Moderation: Max Czollek, Michael Fehr und Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 9. November 2015, Kaufleuten, Zürich. Mit Pablo Haller (CH), Judith Keller (CH), Simone Lappert (CH), Anna Ospelt (LI), Marina Skalova (CH). Moderation: Max Czollek, Michael Fehr, Robert Prosser
    • Lyrik von Jetzt 3, 25. November 2015, Kulturkeule Salzburg. Mit Iris Blauensteiner (AT), Marko Dinić (AT), Martin Fritz (A), Judith Keller (CH), Niklas Lem Niskate (D). Moderation: Max Czollek, Robert Prosser

 

Babelsprech

 

2016

  • Lyrik von Jetzt 3, 14. Januar 2016, Lyrik Kabinett München. Mit Ann-Kathrin Ast (AT), Daniel Bayerstorfer (D), Marko Dinić (AT), Alke Stachler (D), Simone Lappert (CH), Christoph Szalay (A), Nora Zapf (D). Moderation: Max Czollek, Tristan Marquardt
  • Babelsprech bei LITERODROME – The International Festival for Developing Literary Practices. Focus: Migrational Spaces – the German Speaking Region, 14.–16. Januar 2016, Menza Pri Koritu Ljubljana. Mit Michelle Steinbeck (CH), Robert Prosser (AT)
  • Lyrik von Jetzt 3, 18. Januar 2016, Literaturhaus Köln. Mit Jan Skudlarek (D), Sirka Elspaß (D). Moderation: Max Czollek, Adrian Kassnitz
  • Lyrik von Jetzt 3, 21. Januar 2016, Literaturbüro Freiburg. Mit Mónika Koncz (D), Simone Lappert (CH), Felix Schiller (D). Moderation: Beate Thill
  • Lyrik von Jetzt 3, 30. Januar 2016, Internationales Lyrikfestival Basel. Mit Max Czollek (D), Michael Fehr (CH), Simone Lappert (CH), Patrick Savolainen (D)
  • Lyrik von Jetzt 3; 2. Februar 2016, Goethe Institut Amsterdam. Mit Max Czollek (D), Robert Prosser (AT), Tobias Roth (D), Lea Schneider (D), Esther Strauß (AT), Charlotte Warsen (D)
  • Lyrik von Jetzt 3, 21. März 2016, Literaturhaus Schleswig-Holstein, Kiel. Mit Max Czollek (D), Sirka Elspaß (D), Tristan Marquardt (D)
  • Lyrik von Jetzt 3 bei W : ORTE 2016 – 2. Lyrikfestival Innsbruck, 18. Juni 2016, Cafè Katzung – Salon Pauli, Innsbruck. Mit Daniela Chana (AT), Martin Piekar (D), Frieda Paris (D), Robert Prosser (AT), Gerd Sulzenbacher (Südtirol, IT)
  • Babelsprech mikrotext IDIOT, 24. Oktober 2016, ORi, Berlin. Mit Max Czollek (D), Karlo Hmeljak (SVN), Tibor Hrs Pandur (SVN), Vesna Liponik (SVN), Alan Mills (GTM), Martin Piekar (D), Uroš Prah (SVN), Muanis Sinanović (SVN), Michelle Steinbeck (CH), Gašper Torkar (SVN)
  • Babelsprech-I.D.I.O.T, 30. Oktober 2016, Spektakel, Wien. Mit Marko Dinić (AT), Tibor Hrs Pandur (SVN), Vesna Liponik (SVN), Uroš Prah (SVN) und Esther Strauss (AT). Special Guest: Jazra Khaleed (GRE)
  • Babelsprech Jam Sessions, 11. November 2016, Club im Jazzcampus, Basel. Mit Marina Skalova (CH), Judith Keller (CH), Michael Fehr (CH). Moderation: Lydia Zimmer
  • Babelsprech Jam Sessions, 12. November 2016, Club im Jazzcampus, Basel. Mit Anna Ospelt (LI), Sascha Garzetti (CH), Pablo Haller (CH). Moderation: Lydia Zimmer

 

Babelsprech

 

2017

  • Premierenfieber: Lesung, Show und Party, 24. April 2017, Literaturhaus Wien. Mit Pablo Haller (CH), Alke Stachler (D), Andreja Štepec (SVN), Johanna Wieser (AT). Moderation: Robert Prosser.
  • Babelsprech.Live: Berge, 17. Juni 2017, Hotel Reine Victoria / Hotel Laudinella, St. Moritz. Im Rahmen der Kulturfestwoche Laudinella. Mit Anna Ospelt (LI), Bibi Vaplan (CH), Matthias Vieider (I), Anja Kampmann (D). Moderation: Michelle Steinbeck
  • Babelsprech.Live: Juli im Juni, 24. Juni 2017, Lichthaus Kino im e-werk Weimar. Mit Katia Ditzler (D), Jordan Lee Schnee (USA), Jörg Zemmler (AT), Mario Osterland (D), Judith Keller (CH), Ricardo Domeneck (BRA). Moderation: Max Czollek
  • Poesienacht: Babelsprech im Garten I, 23. August 2017, Café Fleuri im Botanical Garden Bern. Mit Sebastian Steffen (CH), Anja Schulthess (CH), Lina Sommer , Carlo Spiller (CH), Eva Maria Leuenberger (CH). Moderation: Michael Fehr
  • Poesienacht: Babelsprech im Garten II, 24. August 2017, Café Fleuri im Botanical Garden Bern. Mit Sarah Elan Müller (CH), Selma Imhof (CH), Baba Lussi (CH), Mauro Zocco. Musik: Cruise Ship Misery. Moderation: Michael Fehr
  • Babelsprech.International präsentiert Boombox-Poesie, 2. November 2017, Die Bäckerei Innsbruck. Mit Cornelia Hülmbauer (AT), Fiston Mwanza Mujilla (COD), Anja Novak, Fux & Has mit Niklas L. Niskate (D). Moderation: Martin Fritz, Robert Prosser.
  • Grosse internationale Babelinstrumillustrationalisierung, 11. November 2017, Jazzcampus Basel. Kooperation zwischen den Studierenden desw Jazzcampus Basel und Babelsprech -Lyriker·innen bei der BuchBasel 2017. Mit Texten von Nikos Erinakis (GR), Sascha Garzetti (CH), Anja Golob (SVN), Jopa Jotakin (AT), Tabea Xenia Magyar (DE) und Lieke Marsman (NL). Musik: Garðar Evaldsson (Tenorsaxophon), Anna Hirsch (Stimme), Yumi Ito (Stimme), Silvan Joray (Gitarre), Alvin Schwaar (Schlagzeug), Giovanni Vicari (Gitarre). Live-Illustrationen: Kollektiv BALSAM (Annina Burkhard, Lea Gross, Lena Scheiwiller). Kuration und Moderation: Simone Lappert.
  • Babelsprech.Live: Dialäkt Schpezial, 30. November 2017, Schlösslekeller Kleintheater Vaduz (Liechtenstein). Mit Simon Deckert (LI), Tabea Xenia Magyar (D), Patrick Savolainen (CH), Gerd Sulzenbacher (I). Moderation: Michelle Steinbeck
  • Babelsprech.International feat. WortKlang: Lyrik & Sound, 13. Dezember 2017, Hessisches Literaturforum im Moussonturm Frankfurt am Main. Mit Judith Nika Pfeifer (AUT), Sarah Reid (CH), Robert Stripling (D) und Steve Willey (UK). Moderation: Max Czollek.

 

Babelsprech

 

2018

  • Babelsprech.International.Live: Tradition, 29. Januar 2018, Lyrik Kabinett München. Mit Daniel Bayerstorfer (D), Özlem Özgül Dündar (D), Adelaide Ivánova (BRA), Barbara Juch (AT), Tobias Roth (D), Carlo Leone Spiller (CH); Kuration und Moderation: Max Czollek, Tristan Marquardt
  • Babelsprech.International präsentiert: Kaleidoskopen, 23. Mai 2018, Perinetkeller Wien. Mit Tobias Roth (D), Franziska Füchsl (AT), Vesna Liponik (SVN) und Armin Schrötter (AT). Moderation: Cornelia Hülmbauer
  • Babelsprech: Lyrik in der Tiefgarage, 27. September 2018, Tiefgarage Bushof, Schaan (Liechtenstein); Mit Anna Ospelt (LI), Manuel Beck (LI), Meret Gut (CH) und Felix Schiller (D).
    Kuration und Moderation: Simone Lappert
  • Babelsprech: »urig«, 11. Oktober 2018, Neubad Luzern. Mit Moritz Gause (D), Pablo Haller (CH), Barbara Juch (AT) und Anaïs Meier (CH). Moderation: Michelle Steinbeck
  • Casino Babel International, 31. Oktober 2018, Literarisches Colloquium Berlin. Mit Rebecca Gisler (CH), Zoltán Lesi (HUN), Niklas L. Niskate (D), Ronya Othmann (D). Musik: L.ME.RA. Kuration und Moderation: Max Czollek
  • Babelsprech.Live: Soundlabor – Lyrik, Jazz und Liveillustration, 9. November 2018, Jazzcampus Basel. Mit Ricarda Kiel (D), Tibor Hrs Pandur (SVN), Legion Seven (CAN), Niklas Lem Niskate (D). Illustrationen: Anja Bornhauser, Naoki Fuku. Kuration und Moderation: Simone Lappert

 

Die Webseite

www.babelsprech.org

Babelsprech
Babelsprech

 

Mit Projektbeginn wurde 2013 die Website www.babelsprech.org aufgesetzt, die in den folgenden Jahren die Funktion der Projektvermittlung, der inhaltlichen Auseinandersetzung und der Präsentation junger Lyriker·innen erfüllte. Das bedeutete konkret die Veröffentlichung von Veranstaltungsankündigungen und -dokumentationen, einen Feuilletonbereich mit angeschlossener Redaktion (2013–2015) sowie eine selbst verwaltete Plattform für die Selbstdarstellung der Autor·innen (2013–2019). Von Beginn an richtete sich das Augennmerk auch auf den Zusammenhang von Lyrik und politischer Praxis (Reihe »Politik der Lyrik«) sowie den europäischen Raum (Reihe »Türme der Nachbarn«), was mit der zweiten Projektphase Babelsprech.International noch einmal verstärkt in den Fokus rückte.

Die ganze Laufzeit über war die Website ein zentraler Ausdruck des Projektzieles, eine neue Generation von Lyriker·innen nicht bloß innerhalb etablierter ästhetischer und nationaler Grenzen, sondern mit Bezug auf die gesellschaftliche Realität für den gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zusammenzuführen.

 

 

 

Feuilleton

Reihen und Rubriken

 

Babelsprech International

Junge Dichtung gibt es in allen Ländern und wir wissen viel zu wenig davon. Mit der Reihe Babelsprech International wurde der Kreis junger deutschsprachiger Dichtung mit Überblicken über die junge Dichtung anderer Länder erweitert. So zum Beispiel Ricardo Domenecks im Frühling 2014 veröffentlichter, meisterlicher Artikel zur brasilianischen Dichtung, den Sie hier in deutscher Fassung nachlesen können. Ähnliche Beiträge entstanden auch für Finnland, die Niederlande, Slowakei und Tschechien.

 

Politik der Lyrik

Schnell entstand in der Community von Babelsprech eine lebendige Diskussion über das Verhältnis von Politik und Lyrik mit vielfältigen Positionen. Die Auftaktdebatte öffnete bereits den gesamten Diskussionsraum. Danach sind noch viele weitere Stellungnahmen zum Thema im Feuilletonbereich der Website erschienen, die sich auf diese Debatte beziehen.

 

Wiederentdeckt

In der Reihe »Wiederentdeckt« stellten Dichter·innen aus der Babelsprechredaktion vergessene, für sie aber wichtige Lyriker·innen vor, wie Robert Prosser den zu Unrecht viel zu wenig gelesenen Walter Buchebner.

 

Musik der Dichtung / Lyrik im Livemodus

Die Beiträge zur »Musik der Dichtung« kreisten um das Klangliche junger Lyrik, die Rubrik »Lyrik im Livemodus« versuchte, die Bedeutung von Performance und Vortrag wie auch Rhythmus und Stimme für eine Praxis junger Dichtung zu bestimmen. Einen guten Einblick erhält man im Essay »Vom Sprechen und Zirpen« von Sophie Reyer sowie im Artikel zur Slam Poetry von Robert Prosser.

 

Fundstücke

Fundstücke war eine Reihe, für die sich die Autor·innen Christiane Heidrich und Rick Reuther abwechselnd auf den Weg machten, das Netz nach lyrischen Spuren zu durchforsten. Was diese Probebohrungen zutage förderten, war gleichzeitig vom Zufall bestimmt und vom subjektiven Interesse der Suchenden. Der erste Beitrag der Reihe ist hier nachzulesen.

 

Bühne frei

In dieser Rubrik präsentierte Babelsprech verschiedenste Lesungsformen des deutschsprachigen Raumes, die, nicht an eine bestimmte Institution gebunden sind und auf dem Experimentier- und Spieltrieb der Veranstalter·innen basierten – sprich Lesebühnen, Performancereihen, interdisziplinäre Initiativen und ähnliches. Den Beginn machte ART VISUALS & POETRY, vorgestellt von Gründerin Sigrun Höllrigl.

 

Babelsprech

Autor·innenportal

 

Über den folgenden Link kommen Sie direkt zum Portal für Autor·innen.

http://www.babelsprech.org/autorinnen

Die Zukunft

Die Landschaft der Gegenwartslyrik hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Neben Babelsprech sind neue Initiativen entstanden, bei denen sich junge Lyriker·innen, Herausgeber·innen und Veranstalter·innen aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zusammengefunden haben.

Die Initiative unabhängiger Lesereihen existiert seit 2015. Ein Team der über 25 Veranstalter·innen organisierte 2019 die erste Veranstaltung, bei dem unabhängige Lesereihen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum gemeinsam an einem Ort zusammenkamen und ein Festival in Nürnberg organisierten.

Mit Fokus Lyrik fand vom 7.–10. März 2019 ein großes Treffen der Lyrikszene  in Frankfurt am Main statt. Bei dem vom Tristan Marquardt und Monika Rinck organisierten Festival standen Lesungen neben internen Arbeitsgruppen, Vorträge neben einem von Lyriker·innen vergebenen Lyrikpreis. Die Konferenz stellte die Diversität lyrischer Stimmen in den Mittelpunkt und fragte nach den Bedingungen der Möglichkeiten ihrer Gegenwart und Zukunft.

Babelsprech selber war als Projekt erfolgreich, weil es seinen Anteil daran hatte, einer neuen Generation Schreibender den deutschsprachigen Raum als eigenen Bezugsraum zu öffnen, der nationale Grenzen überschreitet. Die europäischen Begegnungen haben diese Vernetzung unterstützt und vorangetrieben. Insofern es der Anfang viele Freundschaften und einer Suche nach neuen und ungewohnten Perspektiven ist, wirkt es weit darüber hinaus.

Am Ende möchten wir uns noch einmal verneigen vor all denjenigen, die dieses Projekt möglich gemacht haben. Bei den Institutionen, die an das Projekt geglaubt haben, bei unseren internationalen Partnern, beim Publikum und bei alle den Autor·innen, die sich immer wieder auf diese Reise eingelassen haben, von der wir selbst nicht wusste, wohin sie führt.

Die Kurator·innen

Max Czollek, Michael Fehr, Simone Lappert, Robert Prosser, Michelle Steinbeck

Die Kurator·innen & Förderer

Kurator·innen

 

Max Czollek (Deutschland)

Kurator 2013–2019, geboren 1987 in Berlin, lebt ebenda. Seit 2009 Mitglied des Lyrikkollektivs G13, gemeinsame Lesetouren und Veröffentlichungen. 2013–2019 Kurator für das internationale Projekt Babelsprech.International zur Vernetzung der jungen deutschsprachigen und europäischen Lyrikszene. Die Gedichtbände »Druckkammern« (2012) und »Jubeljahre« (2015) sowie »Grenzwerte« (2019) erscheinen im Verlagshaus Berlin. 2018 wurde das Sachbuch »Desintegriert Euch!« im Carl Hanser Verlag veröffentlicht, 2020 erschien im selben Verlag der Nachfolgeband »Gegenwärtsbewältigung«, der für den Bayerischen Buchpreis nominiert war.

 

Robert Prosser (Österreich)

Kurator 2013–2019, geboren 1983 in Alpbach (Tirol), lebt dort und in Wien. Studium der Komparatistik und Kultur- und Sozialanthropologie. Aufenthalte in Asien, in der arabischen Welt und in England. Er wurde unter anderem mit folgenden Preisen ausgezeichnet: Land-Niederösterreich-Literaturpreis und Publikumspreis Wartholz 2016, Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung 2014, Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin 2014, Reinhard-Priessnitz-Preis 2014. 2013 erschien sein Debutroman »Geister und Tattoos« (Klever Verlag), 2017 der Roman »Phantome« (Ullstein-Verlag), der für den Deutschen Buchpreis nominiert war. Sein im Boxermilieu angesiedelter Roman »Gemma Habibi« (Ullstein-Verlag) landete im August 2019 auf der ORF-Bestenliste. Mit literarischen Performances war Prosser bereits in New York City, Beijing, Tel Aviv und vielen weiteren Orten zu sehen.

 

Simone Lappert (Schweiz)

Kuratorin 2016–2019, geboren 1985 in Aarau, lebt und arbeitet als freie Autorin Zürich. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel, Jurymitglied des Basler Lyrikpreises und Mitbegründerin der transdisziplinären Gesprächsreihe Raum für Unsicherheit. 2014 erschien ihr Romandebüt »Wurfschatten« (Metrolit, 2014). Ihr zweiter Roman Der Sprung erschien Ende August 2019 bei Diogenes und war für den Schweizer Buchpreis nominiert. Simone Lappert ist literarisch und performativ an diversen Kunstprojekten beteiligt, führt literarisch durch Ausstellungen, zuletzt in der Fondation Beyeler (Alexander Calder und Fischli/Weiss) und in der Kunsthalle Basel (Lynette Yadom-Boakye).

 

Michelle Steinbeck (Schweiz)

Kuratorin 2016–2019, geboren 1990 in Lenzburg. Ihr Debütroman »Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch« erschien 2016 im Lenos Verlag und war nominiert für den Deutschen sowie den Schweizer Buchpreis. 2018 folgte der Gedichtband »Eingesperrte Vögel singen mehr« bei Voland & Quist. Beide Texte wurden mehrfach übersetzt. Fürs Neue Theater Dornach schrieb sie die Trilogie «Die Chroniken von Dornach», deren Teile 2018, 2019 und 2020 uraufgeführt wurden. Steinbeck ist leitende Redakteurin der Fabrikzeitung und Kolumnistin der WOZ. An der Universität Basel studiert sie Philosophie und Soziologie. Sie ist Mitbegründerin des Autorinnenkollektiv RAUF.

 

Michael Fehr (Schweiz)

Kurator 2013–2016, 1982 in Bern geboren. Er studierte 2007–2012 am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und am Y Institut der Hochschule der Künste Bern. Seine Buchpublikationen sind »Kurz vor der Erlösung« (2013), »Simeliberg« (2015) und »Glanz und Schatten« (2017). Er ist die Stimme auf dem Musikalbum »Bruxelles« von Simon Ho (2016). Auf dem Studioalbum »Im Schwarm« (2018) sind einige seiner Geschichten als Songs changierend zwischen Erzählung und Musik erschienen. Seine Arbeiten wurden u. a. mit dem Kelag-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur Klagenfurt 2014, dem Bayern-2-Wortspiele-Preis 2015, einem Atelier-Stipendium in der Villa Aurora in Los Angeles 2016 und dem Schweizer Literaturpreis 2018 ausgezeichnet.

 

Förderer

 

Babelsprech. Junge deutschsprachige Dichtung (2013–2015) entstand auf Initiative der Literaturwerkstatt Berlin und des Literaturhauses Wien und in Kooperation mit Literatur Lana, Kaufleuten Zürich, dem Robert Walser-Zentrum sowie dem Wallstein Verlag. Gefördert wurde es von der Kulturstiftung des Bundes (Deutschland), vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (Österreich) und von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Babelsprech. International (2016–2019) zur Vernetzung junger deutschsprachiger und internationaler Poesie war ein Projekt des Literarischen Colloquiums Berlin in Kooperation mit dem Literaturhaus Wien und dem Literaturhaus Basel sowie als internationale Partner I.D.I.O.T. Slowenien und Meridian Czernovitz Ukraine. Babelsprech.International wurde gefördert von der Kulturstiftung des Bundes (Deutschland), dem Bundeskanzleramt Österreich, Abteilung Kultur, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport der Republik Österreich, Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung und der Kulturstiftung Liechtenstein.

 

360